purRegio für Heinsberg & Region - 02-2022

purGastro 13 Seit Simon Hoeren das Vintage in Erkelenz vor knapp 15 Jahren eröffnete, hat sich in dem kleinen Lokal in der Brückstraße 9-11 eine Menge verändert. „Ich wollte eine eigene Gastronomie in Erkelenz eröffnen — eine Verbindung aus Weinhandel und frischer Küche“, blickt der 37-Jährige zurück. Angefangen hat er mit einem kleinen Bistro mit einer größeren Schinken- und Tapasauswahl. Schritt für Schritt kamen ein Mittagstisch und eine kleine wechselnde Tageskarte mit sechs bis zehn Gerichten auf einer Tafel hinzu. Seit 2019 schmeißt Hoeren das Vintage zusammen mit Ivonne Larbalette — sie steht in der Küche, er betreut die Gäste. „In der Pandemie haben wir uns noch einmal völlig verändert“, sagt Hoeren. „Nun sind wir ein richtiges Restaurant mit Menü-Angebot.“ Die Karte sei wesentlich aufwendiger geworden, aber noch immer wird alles frisch gekocht. Die Gäste können sich ihr Zwei- bis Vier-Gänge-Menü frei zusammenstellen — zum Beispiel Entenbrust an Orangen und Erbsen gefolgt von Wildfanggamba mit Risotto, Bärlauch und Spargel, danach ein Flat Iron Steak an Kartoffeln, Speck-Zwiebeln, Champignons und Jus und Rhabarber-Crumble mit Tonkabohne, Karamell und Eis zum Abschluss. Vier Gänge gibt es schon für 45 Euro. „Alle zwei Monate überlegen wir uns gemeinsam eine neue Karte“, sagt Larbalette. „Unser Fokus ist dabei eine saisonale, internationale und frische Küche.“ Die Zutaten bezieht das Duo von Händlern in der Nähe. In der Pandemie musste das Vintage umdenken. „Wir haben einen Smoker vor die Tür gestellt und mit einer BBQ-Woche unser Außer-Haus-Geschäft gestartet“, so Larbalette. Der Zuspruch der Erkelenzer sei enorm gewesen. „Das war unsere Rettung“, sagt Hoeren. „Durch das Außer-Haus-Geschäft kommen heute neue, andere Gäste zu uns“, freut sich Larbalette. „Gerade bei jüngeren Gästen war da sonst noch eine Hemmschwelle“, weiß Hoeren. Doch dafür gibt es keinen Grund, im Vintage wird niemand bei der Weinauswahl belehrt: „Wir regen immer dazu an, dass die Gäste sich durch unsere offenen Weine probieren — da findet jeder etwas.“ 30 Gäste können es sich am Abend im Restaurant schmecken lassen. Größer möchte das Duo Hoeren/Larbalette nicht mehr werden. [mcz] ˽@VintageErkelenz Das Restaurant Vintage in Erkelenz startete als Wein- und Tapasbistro. Heute kann man sich hier leckere Menüs zusammenstellen. „30 Gäste amAbend sind genug“ Foto: Michèle-Cathrin Zeidler Gutes Team: Ivonne Larbalette steht in der Küche, Simon Hoeren betreut die Gäste. Wir sind mit über 1100 Mitarbeiter*innen ein stark aufgestellter und stetig wachsender Verband. Dadurch sind wir immer auf der Suche nach neuen Mitarbeiter*innen wie Pflegefachkräfte Alltagsbetreuer*in Verwaltungsmitarbeiter*in Azubis Erziehung Sozialpädagoge*in Ergotherapeut*in Pädagogische Fachkräfte Sozialarbeiter*in Erzieher*in Azubis Pflege Duales Studium Soz. Arbeit A Azubis Verwaltung Fahrer*in Menüservice Freiwilliges soziales Jahr Bundesfreiwilligendienst Jahrespraktikant*in So will ich arbeiten!

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx