Polen - Urlaubsparadies Masuren

UNESCO-Welterbe Marienburg IHR HOTEL: Im Herzen der Masuren verbringen Sie eine entspannte Woche im Vier-Sterne-Hotel Mra- gowo Resort &Spa im früheren Sensburg rund 60 Kilometer östlich von Allenstein. Das Hotel liegt direkt am großen Czos See und bietet ei- nen Strand mit großem Wassersportangebot. Die 212 komfortabel ausgestatteten Zimmer verfügen über einen Balkon oder haben einen direkten Zugang zum Garten. Polnische und europäische Küche wird auf der großen Son- nenterrasse mit Blick auf den See serviert, dazu gibt es eine Snack-Bar direkt amWasser. Für Abwechslung sorgen Minigolf und meh- rere Tennisplätze. Wer die nähere Umgebung erkunden möchte, erhält Leihräder direkt im Hotel. Entspannung garantiert das umfang- reiche Spa-Angebot mit Massagen, Gesichts- und Körperbehandlungen. Dazu gibt es einen Wellness-Bereich mit 20m-Schwimmbecken, Relax-Pool mit Wassermassagen, Jacuzzi, Sauna und Dampfbad. PROGRAMM-PAKET 1: HISTORISCHES PAKET Tagesaus ug nach Danzig: Zu den schönsten Städten Polens zählt die historische Hansestadt Danzig. Bereits im Jahre 1224 erhielt die damalige deutsche Kaufmannssiedlung das Stadtrecht und blickt heute auf eine bewegte Geschichte zurück. Die Sehenswürdigkeiten dieser Danziger Rechtstadt lassen sich bei einem Spaziergang ganz bequem zu Fuß erkunden. Folgen Sie dem Königsweg, der vom Hohen Tor im Wes- ten durch das Goldene Tor und die Langgasse zum Grünen Tor im Osten führt. Am Langen Markt be ndet sich das Rechtstädtische Rat- haus mit seinem ligranen Turm und dem 14-stimmigen Glockenspiel. Der Artushof ist ein nach schweren Kriegsschäden wieder auf- gebautes Gebäude, das als Treffpunkt reicher Kau eute und Adliger diente und noch heute prunkvoll ausgestattet ist. Ein besonders be- liebtes Fotomotiv ist der Neptunbrunnen vor dem Haus. Als Wahrzeichen Danzigs gilt das aus Backstein und Holz errichtete Krantor am Mottlauhafen, das als Stadttor und gleichzei- tig als Kran fungierte. Neben der Schwanen- bastei am Fischmarkt lohnt auch die Danziger Altstadt einen Abstecher. Entgegen ihrem Namen ist sie jünger als die Rechtstadt und wartet mit bekannten Gebäuden wie dem Alt- städtischen Rathaus und der Großen Mühle am Fluss Radaune auf. Tagesaus ug Marienburg: Heute steht mit der Marienburg eines der größten Backsteinbauwerke Europas auf dem Programm. Am Mündungsarm der Weichsel gelegen war die sagenumwobene Ordens- burg im 14. und 15. Jahrhundert der Sitz der Hochmeister des Deutschen Ordens. Auf einer Führung durch die mittelalterliche An- lage erkunden Sie mit dem Hochschloss aus dem Jahre 1280 den ältesten Teil der Burg. Später wurden das Mittelschloss mit seinem Hochmeisterpalast und die Vorburg errich- tet. Besonders sehenswert ist die im Zweiten Weltkrieg stark beschädigte Marienkirche, die in den letzten Jahren aufwendig restauriert wurde. Seit kurzem ist auch die acht Meter hohe, mit farbigem Glasmosaik bedeckte Ma- rienplastik wieder zu sehen. Die Marienburg ist einer der wichtigsten Anziehungspunkte in Polen und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Anschließend geht es weiter in die Ostseestadt Elbing. Die Stadt war mit Danzig und Thorn eine der führenden Hansestädte im östlichen Mitteleuropa und wird Sie mit seiner Altstadt und den zahlreichen Kirchen begeis- tern. Tagesaus ug nach Rastenburg mit Wolfs- schanze und Heiligelinde: Der erste Stopp der heutigen Rundfahrt er- folgt an der Burg Rastenburg, einer Ordens- burg des Deutschen Ordens in der damals ostpreußischen Stadt Rastenburg. Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut el die Burg später an Polen und gehörte dann zum Herzogtum Preußen. Die Burg wurde im Zweiten Welt- krieg stark zerstört und in den 1960er Jahren originalgetreu wieder aufgebaut. Ganz in der Nähe be ndet sich auch das ehemalige Füh- rerhauptquartier „Wolfsschanze“. Die Anlage umfasste gut 40 Wohn-, Wirtschafts- und Verwaltungsgebäude sowiemassive Stahlbe- tonbunker, die jedoch beim Anrücken der Ro- ten Armee von der zurückweichenden Wehr- macht größtenteils gesprengt wurden. Die Reste sind seither eine Touristenattraktion in der Region Masuren. Zum Abschluss geht es nach Heiligelinde, einem der bekanntesten polnischen Marienwallfahrtsorte. In dem bis 1945 ostpreußischen Dorf wurde von den Je- suiten eine barocke Wallfahrtskirche gebaut, die heute zu den bedeutendsten Denkmälern in Nord-Polen gehört. Die prunkvolle Orgel wurde im 18. Jahrhundert von Johann Josua Hotelrestaurant Hotel Mragowo Resort & Spa Polen Ostsee Danzig • Marienburg • • Heiligelinde • Rastenburg • Allenstein • Warschau • Elbing Sensburg • Ihr Reiseziel

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx