Medienstunde - Ausgabe A1

7 Mittwoch, 15. Juni 2022 1.) Gerade jüngere Menschen fühlen sich davon angesprochen, dass sie bei uns Energie und Mobilität für die Zukunft gestalten können – angefangen vonWind- und Solarenergie über umweltfreundliche Heizungen bis zur Elektromobilität reicht unser Arbeitsfeld. Außerdembietenwir Bewerberinnen und Bewerbern vielfältigeMöglichkeiten, sich beruflich weiterzuentwickeln. 2.) Für uns ist wichtig, dass jemand motiviert ist und sich für die Ziele unseres Unternehmens engagiert. Unverzichtbar ist für uns, dass Mitarbeitende bereit sind, zu lernen und sich weiterzuentwickeln. Wir suchen Bewerberinnen und Bewerber, die teamfähig sind: Denn starke Leistungen sind in der Regel nicht nur Einzelleistungen, sondern entstehen im Team. 3.) Ganz klar: Lern- und Entwicklungsbereitschaft sowie Einsatzfreude. Wir erleben immer wieder, dass eine Bewerberin oder ein Bewerber keinen ganz perfekten Lebenslauf hat und trotzdem bei uns eine hervorragende Arbeit macht. Vielfach ist entscheidend, wie jemand mit Schwierigkeiten umgeht und daraus lernt. Das möchten wir in Bewerbungsgesprächen herausfinden. 4.) Unsere Unternehmensgruppe bietet einen großen Strauß an Möglichkeiten zur Zukunftsgestaltung. In spannenden Projekten bringen wir Innovationen voran, entwickeln Technologien weiter und digitalisieren Prozesse. Für die Zukunft sind wir gut gerüstet. So bieten wir einerseits Sicherheit, andererseits viele Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. Diese Mischung macht es, dass wir als Ausbildungsbetrieb sehr attraktiv sind. 5.) Viele junge Menschen, die bei uns starten, sindbegeistert und wissen zu schätzen, was wir alles bieten. Es lohnt sich ein Blick auf unsere Websites – oder sprechen Sie uns an. CHRISTOPH JOST Personalleiter bei E.V.A. und STAWAG Was kommt nach der Schule' 1.)Nachwuchsförderung ist wichtiger denn je. Mit welchen Argumentenwerben Sie umneueMitarbeiter? //2.)Was muss eine Bewerberin/ein Bewerber mitbringen, um in Ihrem Unternehmen Erfolg zu haben? //3.)Was beeindruckt Sie in einemBewerbungsgespräch ammeisten? //4.)Viele junge Menschen blicken besorgt in ihre Zukunft. Können Sie als Ausbildungsunternehmen die Zukunftsängste ein Stück weit nehmen? // 5.)JungenMenschen sind dieMöglichkeiten, die ihnen einUnternehmen bietet, oft nicht bekannt. Wie sieht es da in Ihrem Unternehmen aus? 1.)Neben einer hochwertigen und interessanten Ausbildung und einem Dualen Studium bieten wir hervorragende Karrierechancen, ein umfangreichesWeiterbildungsprogramm, sowohl intern als auch in Zusammenarbeit mit den Sparkassen-Akademien und der Sparkassen-Hochschule. Das Spektrum reicht vom Sparkassenfachwirt bis zum Masterabschluss. Darüber hinaus nutzen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die flexible Arbeitszeit und profitieren von übertariflichen Zusatzleistungen. Schülerinnen und Schüler können sich vorab im Rahmen eines Praktikums Einblicke verschaffen. 2.)Bewerberinnen und Bewerber sollten kommunikationsstark und teamfähig sein, gernemit anderen Menschen zu tun haben und am besten auch Eigeninitiative mitbringen. 3.)Es ist immer beeindruckend, wenn jungeMenschen ihre„eigene Story“ erzählen, also über sich selbst, ihre Interessen, ihreHobbys, ihre Ziele und Wünsche berichten. Je spontaner und schlagfertiger die Antworten sind, destomehr freut uns das. Eine guteVorbereitung und einGrundwissen über die Sparkasse sind aber hilfreich. 4.)Die Sparkasse Aachen ist eine sichere Arbeitgeberin.Wir gehören zu den 15 größten Sparkassen in Deutschland, sind Marktführerin in der Städteregion Aachen und sehen die Digitalisierung als Chance. Wer seine Ausbildung bei der Sparkasse Aachen beginnt, entscheidet sich für einen zukunftssicheren, interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz. 5.)Die Sparkasse Aachen hat vielfältige Arbeitsplätze: in unseren Filialen, in den Beratungsbereichen für Unternehmen, in der Vermögensberatung oder im Private Banking, in den diversen internenBereichen oder inTochtergesellschaften. Informationen:www.sparkasse-aachen.de/ausbildung TANJA PERSIGEHL Leiterin Berufliche Bildung der Sparkasse Aachen ALEXANDERWOLFF Direktor Personal-Organisation, Sparkasse Düren „MEINE ZUKUNFT“ 1.)Wir bieten eine praxisnahe, vielseitige undmoderne Ausbildung. ZumBeispiel erhalten unsere Auszubildenden zum Start ein iPad, über das sie auf digitale Lernformate zugreifen können. Wir sind bekannt für eine offene und kollegiale Arbeitsatmosphäre und unterstützen unsere junge Kolleginnen und Kollegen in der persönlichen Entwicklung. Dazu gehört, dass die Auszubildenden ihren eigenen Ausbildungsverlauf mitgestalten können. Außerdem bieten wir eine gezielte Förderung, orientiert an den individuellen Stärken über die gesamte Karriere hinweg. 2.)Die Freude, mit unterschiedlichstenMenschen zusammenzuarbeiten ist die Grundvoraussetzung. Dazu sollten die Bewerberinnen und Bewerber Lustmitbringen, imTeametwas zu leisten, neue Lösungen zu entwickeln und unsere Sparkasse jedenTag ein Stückchen besser zumachen. 3.)JungeMenschen, die sich nicht verstellen, die offen auf andere zugehen. Sie müssen nicht zu diesem Zeitpunkt schon wissen, wo der Karriereweg sie ganz konkret hinführen soll. Aber eine offenkundigeMotivation, sich immer weiterentwickeln zu wollen, dass beeindruckt mich. 4.)Die Sparkasse ist ein gut aufgestelltes, modernes Unternehmen, das fest verankert ist in der Region. Wir arbeiten fortlaufend daran, uns für die Herausforderungen der Zukunft fit zu machen. Nach Ausbildungsende bieten wir unseren Auszubildenden sehr guteÜbernahmechancen sowie vielfältigeWeiterbildungsmöglichkeiten. 5.) Unsere Ausbildung ist sehr vielseitig, so dass die Auszubildenden gleich vonBeginn an ein umfangreiches Bild von unseremUnternehmen gewinnen. Außerdembietenwir zahlreiche interne Informationsangebote über die einzelnen Bereiche, die Fortbildungs- und die Karrieremöglichkeiten in unserer Sparkasse.

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx