Klenkes - November 2022

kunst 22 November 2022 Licht und Schatten Schwungvoll schwingend Street Art Seriell Experimentierfreudig Ereignisreich Karin Odendahl hat Licht und Schatten bei ihren Aufenthalten in Georgien gesehen und festgehalten. Atmosphärische Eindrücke von fremdartiger Stille gerinnen ihr zu Stills. Sie fotografiert atmosphärische Räume und Personenkonstellationen. Aus Anfängen mit Treppen sind Versatzstücke von Architektur ein Thema. Die Ausstellung zeigt Werke aus den letzten zehn Jahren ihres Schaffens. KarinOdendahl begrenzt sich nicht nur auf ein Genre der Fotografie, als Neuinszenierung intensiviert sie Erinnerung undGegenwart, Zeit und Raum zu einer Gedächtnisstätte. \ dito 18.11.30.12. Eröffnung 17.11., 19 Uhr Karin Odendahl – „Spektrum“ Raum für Kunst ↗sparkasse-aachen.de/de/home/ihresparkasse/raum_kunst.html Bürgi Kühnemann ist bekannt für Künstlerbücher und Aktzeichnungen seit den 80er Jahren, mit Vorliebe auf altemPapier. Sie hat lange inAachen gelehrt und war lange weg. Jetzt wird sie wieder sichtbar mit kraftvoll figurativenWerken, leicht konträr zu Angelika Zaunmüller, die luftig und farbintensiv abstrahiert. Weniger rotzig setzt sie Figuration nur zurückhaltend ein und löst selbst diese Anmutungenwie andere aus der Natur gebotenenAnregungen in freien Spachtel- und Pinselsetzungenmalerisch auf. \ dito bis 6.11. Angelika Zaunmüller – Schwingungen ab 26.11. Burgi Kühnemann Galerieraum Deubner Der Kölner Streetartkünstler LutzDedermann zeigt Objekte und Bilder, die als Aktionen imurbanenRaumentwickelt, im Reiferaum des Ateliers neu überdacht wurden. Bedingungen des öffentlichen und privaten Raumes. „Indem er als Streetart-Künstler einen bedeutendenTeil seines künstlerischen Schaffens in seinAtelier verlegt, sieht er sich nun mit seinen eigenen, dort entstandenen Werken konfrontiert, die ihn dazu auffordern, seinen Begriff von Kunst und sich selbst als Künstler neu zu definieren.“ Seine Zerwürfnisporträts bewertenmit letztem Schrei verlorene Beziehungen. \ dito bis 6.11. „Der letzte Schrei“ – Lutz Dedermann Street Art LOGOI ↗logoi.de Ein klassisch-technisch und akademisch vorgeprägtes Fotografenleben hat der Maastrichter Etienne van Sloun mit eigenem Studio verbracht, das ihm für künstlerische Fotografie im AuftragsundWerbealltag nur imUrlaub Zeit ließ, bis er es 2001 verkaufte. Seitdem erarbeitet er frei in Serien Alltagsmomente, indem er die richtigen Augenblicke abpasst oder in Szene setzt, womit er sie aus dem gewohnten Zusammenhang reißt. Telefonzellen oder Straßenkehrer sind solche Motive, die er weltweit seit den 60er Jahren festhielt. Es sind keine Schnappschüsse, sondern in Teilen inszeniert, wirken aber spontan. \ dito 6.27.11. Eröffnung 6.11., 11 Uhr Etienne van Sloun – „Augenblicke“ KünstlerForum Zweibrüggen ↗künstler-forum.eu Als filmorientierte Fotografin sucht Doro Flatau das nicht gewöhnliche Bild für gewöhnliche Situationen. Gutes, sehr Gutes und Bilder, die dieWelt nicht braucht, sind zu sehen. Welche Bilder erwarten wir, was erwarten wir von Bildern, was überlebt noch die Bilderflut oder wischen wir uns den Bilderschweiß von der glatten Smartphonestirn? Mit dem Publikum sichtet sie in diesemWork in Progress zunächst Fotos, die später eine Installation bestimmen. Tschitschilii bietet mit kindhafter Nonchalance und Unbekümmertheit Fotos, Filme, Installationen undObjekte. Immer wieder überraschend und herausfordernd. \ dito bis 12.11. Tschitschilii (1/9) – Doro Flatau Fotografie, Film, Installation, Objekt Artikel 5 Produzentengalerie ↗artikel-5.com Viktor Stricker malt figurativ und abstrakt. Stets ist es malerischer Umgang mit Farbe und Licht. Freie abstrakte Setzungen bleiben Landschaftsanmutung, Figurative Ensembles arrangieren isolierte Einzelpersonen in einem eigenen Farbumfeld und spielen mit Abstandsspannung und Erwartungshaltungen. Personal aus Gemälde vonVermeer und anderen Barockmalern konfrontiert er mit zeitgenössischen Menschentypen als parallele Welten. Man lebt aneinander vorher. Die Areale aber sind schrammend verzahnt über freie Malerei von hohem Farbgefühl. Raum und Zeit geraten in ein freies Verhältnis. 29.+30. 10., 5.+6.11. Viktor Stricker – „Ereignisse auf der Leinwand Figurativ. Abstrakt“ Schaffrathhaus Alsdorf ↗schaffrathhaus.com Foto. Karin Odendahl Foto. Dirk Tölke Foto. Logoi Foto. Etienne van Sloun Foto. Doro Flatau Foto. Dirk Tölke Grenzerfahrung Was ausgrenzt thematisiert Sebastian Schmidt, was es 20 Jahre nicht getan hat, zeigt die Fotoausstellung über 20 Jahre KuKuK am Grenzpunkt Null. bis 20.11. Sebastian Schmidt bis 31.12. 20 Jahre KuKuK KuKuK an der Grenze e.V. ↗kukukandergrenze.eu Prozessorientiert Auf Malgründen mit gehabter Geschichte hascht Mario K. Christiani kraftvoll und sensibel nach atmosphärischen Chiffren. 5.3.12., Eröffnung 5.11., 19 Uhr Mario K. Christiani Galerie Nova Spannungsreich Die Niederländischen Künstler reagieren unterschiedlich auf gesellschaftliche Prozesse. Ton Slits schichtet platinenhaft fremdfarbige Silhouettensignets zu Piktogrammlandschaften und ohne Strenge, aber säuberlich komponiert René Korten gestische Versatzstücke zu atmosphärischen Gefügen. bis 6.11. „Kurzschluss“ – Ton Slits, René Korten Raum für Gäste ↗raumfuergaeste.de Bildschürfer Alte und neue Werke zeigen die Kontinuität und brachiale Sorgfalt im Ausdruck der Arbeiten von Theo Ramrath. 9.10.13.11. bis 31.12. Retro- und Prospektive RAM-Art Galerie Ramrath ↗galerie-ramrath.de konzentriert Umfassende Auseinandersetzung mit grafischen Künsten bieten die sehenswerten Arbeiten von Emil Orlik und Jörg Immendorf. bis 27.11. Emil Orlik + Jörg Immendorff Büchelmuseum ↗roteburg-buechelmuseum.de Kunst und Kohle Mit Kontinuität und dem diesjährigen Thema „lebendig“ organisiert das Ehepaar Bücken weiter die Aktion Kunst und Kohle. 11.11.31.12., Eröffn. 11.11. 20 Uhr Kunst und Kohle – lebendig Gastkünstler Rainer Bauer Galerie Bücken ↗galerie-buecken.de KUNSTSPLITTER

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx