Klenkes - November 2022

musik 13 Anfang der 70er Jahre beginnt der Siegeszug der britischen Hardrock-Bands: Mit Deep Purple, Led Zeppelin, Black Sabbath, UriahHeep u.a. etablieren sich schnell professionelle Strukturen in England – sei es in der Produktion, imManagement oder Tourneegeschäft. In Deutschland davon keine Spur: Konzertauftritte dürfen nur über das Arbeitsamt vermittelt werden, drüben in der DDR sind die Probleme – Zensur, Staatswillkür – nochmals gravierend andere. Es gibt zwar bereits eine ganz gute Clubstruktur, aber die Gagen schwanken. Die meisten der Bands, die in dieser oral history zuWort kommen, investieren ihre Gage nach Abzug der Kosten direkt in eine Gesangs- und Lichtanlage, kaufen sich LKWs für den Transport des Equipments und leben noch bei den Eltern, der Freundin/Frau, in WGs – aber auf jeden Fall von der Hand in den Mund. Autor Frank Schäfer, ein seit Jahrzehnten ausgewiesener Kenner der „harten“ Musikszene, lässt eine repräsentative Auswahl der damaligen Protagonisten und Protagonistinnen zuWort kommen – von den Scorpions (Uli Jon Roth), Accept (Udo Dirkschneider, Stefan Kaufmann) über diverse Musiker und Musikerinnen der Bands Fargo, Lucifer’s Friend, Birth Control, (Black) Mass, Bastard, Franz K. bis hin zu der Sängerin Jutta Weinhold. Ebenfalls im Kreis der Kommentatoren: Schauspieler Charly Hübner und eine Reihe von Musikjournalisten wie Ernst Hofacker, Günter Ehnert, Wolfgang Bauduin oder Klaus Walter. Wie bei allen Geburtsstunden einer neuen Szene unterstreichen die Interviewten in „Heavy Kraut“ die damalige Naivität gepaart mit bedingungslosem Enthusiasmus, die die meisten Bands der ersten Stunde auszeichnete. Eine Professionalisierung begann in den 80ern: Der schnellere und härtere Heavy Metal belebte das Genre. \ rm rock/metal Mit bedingungslosem Enthusiasmus Das Buch „Heavy Kraut“ zeichnet die Geburtswehen der deutschen Hardrockszene ab den frühen 70er Jahren nach. Autor Frank Schäfer ist ein seit Jahrzehnten ausgewiesener Kenner der „harten“ Musikszene. Foto: Moritz-Thau Frank Schäfer: „Heavy Kraut – Wie der Metal nach Deutschland kam“ Reiffer Verlag, Hardcover 300 Seiten, 22 Euro naveo-app.de Monatskarte ohne Schlange gibt's bei naveo. Hol' dir naveo – die App für Bus & Bahn in deiner Region. Jülicher Straße 97–109 52070 Aachen www.ludwigforum.de Digitaler Partner Gefördert im Programm Bildungspartner Mobilitätspartner Verbundpartner Gefördert von Kulturpartner

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx