Klenkes - September 2022

magazin 6 2eptember 2H22 denkmal Wenn am 10. und 11. September europaweit zum Tag des offenen Denkmals beziehungsweise zum Open Monumentendag oder Journée du Patrimoine eingeladen wird, dann zeigen schon die verschiedenen Bezeichnungen, wie reichhaltig und vielfältig das Programm im Dreiländereck sein wird. Sowohl in Aachen als auch in der Städteregion, in der Eifel, rund um Düren und im Heinsberger Raum gibt es neben bekannten Denkmälern, Museen und Kultureinrichtungen eine Reihe von unbekannten „Schätzchen“ zu entdecken. Beispielsweise werden am Sonntag ab 11 Uhr stündlich Führungen zur Aachener Rosfabrik angeboten. Ehemalige Mitarbeiter nehmen die Besucher mit in das Zeitalter der Nadelindustrie: Sie berichten aus dem Fabrikalltag der Firma Zimmermann, die über 150 Jahre Rundkopfnadeln der berühmten Marke „Eisbär“, aber auch Grammophonnadeln und später Garnrollen für den Weltmarkt produzierte. Die Häuser in der Rosstraße 11-13 waren über sechs Generationen auch der Wohnsitz der Eigentümerfamilie. Seit 2006 ist die Rosfabrik die Heimat des Sozialwerks Aachener Christen. Eher unbekannte Einblicke wird sicherlich auch der Besuch des Columbariums St. Donatus in Aachen-Brand bieten: Mit dem Umbau einer früheren Gemeindekirche zum Urnenfriedhof entstand ein ganz besonderer moderner Sakralbau, der Raum für Erinnerung, Gebet, Trost und Begegnung bietet. Aus dem einfach strukturierten, kubischen Baukörper der ehemaligen Erlöserkirche wurde eine Raumhülle für unterschiedliche Einbauten mit besonderen Akzenten. So wurden die von Professor Ludwig Schaffrath geschaffenen Glasfenster um fehlende Elemente ergänzt, die nun für eine besondere Atmosphäre sorgen. In Düren lässt sich neben anderen Angeboten auch die Drehscheibe am Bahnhof erkunden und bei einer „Rundfahrt“ auf der Plattform auch die Funktionsweise dieses technischen „Wunderwerks“ erleben. Seit 1989 steht sie gemeinsam mit dem Bahnhofsgebäude mit der Nummer 1/070 in der Denkmalliste der Stadt Düren unter Denkmalschutz. Die Lage am Inselbahnhof ist einzigartig in Deutschland: 1874 erfolgte die erste Inbetriebnahme, 1989 wurde sie außer Betrieb gestellt und zwischen 2012 und 2015 von Ehrenamtlern des Stadtmuseums Düren restauriert. In Monschau werden zum Tag des Denkmals eine ganze Reihe von Besichtigungen und Führungen angeboten, zum Beispiel im Haus Troistorff, das auch das Vermählungszimmer des Standesamts beherbergt. Das repräsentative Wohnhaus aus verputztem Fachwerk imStil des Louis-Seize wurde 1783 von einer zu Wohlstand gekommenen Tuchmacherfamilie errichtet. Im Inneren gibt es eine freischwebende Haupttreppe sowie Türen, Vertäfelungen und eine Landschaftstapete aus der Bauzeit. In den Niederlanden werden nicht nur zahlreiche Windmühlen zu besichtigen sein, in Sittard geht es in die geheimen Gärten und in Maastricht lassen sich der Park Hoge Fronten ebenso entdecken wie der Friedhof Tongerseweg, der als „Père-Lachaise von Maastricht“ gilt. In Süd-Limburg lässt sich auch ein besonders nachhaltiges Denkmal besichtigen, denn zu den drei Finalisten des „Open Monumentendag Duurzaamheidsprijs“, dem landesweit ausgerufenen Nachhaltigkeitspreis, gehört auch der Wasserturm De Reusch in Schimmert. Energieneutral gewinnt man dort unter anderemden gesamten Stromaus 350 Solarmodulen. Auf belgischer Seite findet zeitgleich zumDenkmaltag auf der Burg Raeren der Keramikmarkt statt. In Eupen öffnet das Stadtmuseum seine Türen und im Landwirtschaftsmuseum in Amel kann man erfahren, wie früher „gebuttert“ wurde. In Lüttich lohnt sich ein Blick in die ehemalige Sportstätte CitéMiroir, ein architektonisches Juwel, das heute als Theater und Ausstellungslocation genutzt wird. In Belgisch-Limburg reicht das Angebot von der pittoresken Leyssensmolen in Lommel bis zum Soldatenfriedhof in Hasselt und der Abtei in Herkensrode. Dort lässt sich neben der beeindruckenden Architektur auch der große Kräuterund Inspirationsgartenmit mehr als 500 verschiedenenKräuter undKräuterpflanzen inmitten von Kanälen und Wasserspielen entdecken. \ bep ↗programm.tag-des-offenen-denkmals.de ↗openmonumentendag.nl ↗journeesdupatrimoine.be ↗ostbelgienkulturerbe.be Raumhülle für unterschiedlich Einbauten: das Columbarium St. Donatus in Brand. Fotos: #elinda Petri #eim Tag des o>>enen Denkmals lassen sich in der Euregio MaasK3hein etliche bauliche2chätze entdecken. Unbekannte Einblicke neues programm Mehr ist eben doch mehr! Das war wahrer Körpereinsatz, als sich Dr. Beate Blüggel, Direktorin der Volkshochschule Aachen, mit dem frisch gedruckten Programm für die Kameras in den sprudelnden Brunnen wagte. Herrlich erfrischend wirkte das, und so ging es dann bei der Vorstellung des Programms der VHS auch weiter. Über 1.000Kurse undVeranstaltungenfinden imWintersemester in der VHS Aachen statt. „Für dasMotto ,Aachen sprudelt!‘ stehen nicht nur die Aachener Thermalquellen Pate, die wir bei Stadtrundgängen imProgrammhaben, auch die sprudelnde Vielzahl an kreativenAngeboten: Für jedes Interesse, jede Fähigkeit gibt es einen passendenKurs. Hinzukommt, dass wir Talente zum Sprudeln bringen wollen.“ Die Themen reichen von Gesundheit und Entspannung über aktuelle gesellschaftliche Anlässe wie derWM in Katar, den Auswirkungen von Corona in der Städteregion bis zu „schöngeistigen“ Veranstaltungen wie einem Vortrag zu Kaiser Barbarossa oder Susanne Laschets literarischen Empfehlungen. Die VHS Aachen bietet neben den „spaßigen Veranstaltungen“ eine Fülle an zertifikatsbezogenen Angeboten, vom Sprachnachweis über Einbürgerungstest bis zu beruflichen Qualifikationen. Am College der VHS Aachen lassen sich auf dem zweiten Bildungsweg Schulabschlüsse nachholen, und das Sprachenprogramm bietet Kurse in zwanzig Sprachen, darunter auch Deutsch als Fremdsprache. „Es gibt eigentlich kein gesellschaftlich relevantes Thema, zu demwir keinAngebot haben: von der Gender-Matinee bis zur Zukunft des Braunkohlereviers.“ Das ausführliche Programmheft gibt es an zahlreichen Auslagestellen und online. \ kw ↗vhs-aachen.de Dr. Beate Blüggel, Direktorin der VHS Aachen Foto: (hs AachenM E(angelos 3odoulis Mit dem Motto „Aachen sprudelt1“ läutet die0F2Aachen das neue 2emester ein. e

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx