Klenkes - August 2022

kunst 26 August 2022 LGBTQIA+ So schwierig, wie die Suche nach einem griffigen Namen für nicht heterosexuell orientierteMenschen, ist die nach einer eigenen Bildsprache. Inhaltlich stört ihr Freiheitsdrang und ihre gelebte Lust polare Weltbildorientierungen und wird weltweit vonOrdnungssystemen als Abweichung unterdrückt. Ab 1957/69 freier, entfesselt sich ergänzend eine bunte Welt zwischen Lust und Leid, Empfindsamkeit und Härte. Ist ein Gruppenstil Konstrukt, mehr als die Kunst von Einarmigen? Im NAK zu prüfen. \ dito bis 21.8. „Queering the Narrative“ NAK ↗neueraachenerkunstverein.de Schwebend Die BarMuseowird Ende August neuen Konzeptenweichen, aber die Bilder von Christel Wermuth dürfen hängen bleiben. Hier hatte Pächter Frank Schneider über Jahre diversen, auch lokalen Künstlerinnen und Künstlern, eine Präsentationsmöglichkeit gegeben und kulinarische Erlebnisse in der Kutscheneinfahrt ermöglicht. Christel Wermuth bindet Farben in eine wachsweich milde Sanftheit ein, nimmt tänzerisch Attacke raus und bietet geschichtet freies, zeichenhaftes Formgut an, das sich im Prozess spannend ordnet. \ dito bis 28.8. Christel Wermuth – „Wildwuchs – geordnet“ BAR MUSEO – Suermondt-Ludwig Museum ↗suermondt-ludwig-museum.de Münzerleuchtet Zwei Installationen in gegenüberliegenden Räumen bestückt Ivo Weber durch Privatikonographie mit Gegenwartsempfinden. Die Kuppel seiner Heimatstadt Biberach liegt am Boden, wie die glaubensgewisse Sicherheit des Beständigen, die verliert, wer die Freiheit eigener Ordnung sucht. Ein Euro hilft zur Erleuchtung im zweiten Raum, belichtet allerdings Tiere, die sich dort in Gottesnähe eingefunden haben, um ihre Ausgeliefertheit zu zeigen. Ins Ungewohnte verfremden, um sichtbar zu machen. \ dito 19.8.-11.9., Eröffnung 19.8., 19 Uhr (Stefan Kraus) Ivo Weber – „1 Euro für Licht“ Raum für Gäste ↗raumfuergaeste.de Dauerfeucht Das Image vonTierenwird durch Literatur undKultur und ihr Erscheinungsbild geprägt. Kröten haben eine schleimig feuchte Haut mit warziger Oberfläche, um die nötige Feuchtigkeit als Amphibien zu halten. Jungtiersüße zum Trotz wird Kröten erlernte Ekelhaftigkeit angedichtet, die Unke als SchlechterwisserKassandra gedeutet, der Frosch landet königlich an derWand oder imHals, der Molch ist verdächtig lustvoll. Hier machenKünstler undKünstlerinnen die bedrohtenAmphibien zu Sympathieträgern. \ dito 20.-28.8., Eröffnung 20.8., 18 Uhr „Kunst trifft …. Amphibien“ Atelier und Skulpturengarten Birgit Engelen Stolberg ↗birgit-engelen.de Markeneisironie Hier wird Verderbliches unhaltbar haltbar gemacht und Überfluss erstarrt. Verderblich ist das nicht. Schmunzelfrotzelige Gebrauchskunstattitüde, die akkurat den Verkaufbarkeitseindruck unterläuft. Die Galeriekünstler und Künstlerinnen holen und bilden ihr Vokabular imDigitalen und Virtuellen, aus der allumgebendenWerbewelt. Bildwirklichkeit heute, auf die reagiert wird, wie auf Natur, Literatur, Theater, Fotografie und Film als klassisches Vorbildrepertoire. Collagekunst mit Haltbarkeitsdatum? \ dito bis 6.8. „Ed von Schlecks GrillLustbarkeit“ ab 20.8. Tim Berresheim Auge & Welt ↗augeundwelt.de Neulandfischer Günther Beckers entwickelt mit farblicher Nuanciertheit das Motiv des Triptychons zum Polyptychon weiter. Seine großformatigen Flügelbildersegmente lassen sich austauschen und verändern sofort die atmosphärisch farblichen Wirkungen undAufmerksamkeiten. Gesellschaftskritisch werden die gekonnten Pinselschläge in Farbwert undmetaphorischer Andeutung. Ein riesiges Bild befasst sich mit dem Ukrainekrieg, mit Gräueln und Sehnsüchten, mit weltweiter Irritation und gespenstisch schöner Malerei. \ dito bis 13.8. Günther Beckers – „Zwischen denHimmeln: Unvollendet – vollendet“ Galerie 45 ↗galerie45.com Wasserkraft Der Zeichner Boris Servais hätte nicht gedacht, dass die zerstörerische Flut im Juli 2021 so viele brauchbare Werke von ihm überlässt und teilweise sogar in ihrer Wirkung steigert. Neben ihrem beschlammten und wellrändigen Charakter als Zeitdokumente bildeten sich durch Verfärbungen und Pflanzeneintrag auch poetische Effekte, die nun mit dem Publikum als eine Art positiver Trauerarbeit geteilt werden können. Geteilte Katastrophe, geteilte Solidarität, geteiltes Echo, geteilte Natur. \ dito bis 28.8. (deutsches Zollhaus) Boris Servais – „Fluid“ bis 22.8. (belg. Zollhaus) Christian Pineda – „Abwesenheit“ KuKuK an der Grenze e.V. ↗kukukandergrenze.eu Zustandsobjekte Mit schelmischer Präzision macht Tom Schmelzer aus Gegenwartserfahrungen Sinnbilder fehlgeleiteter Kultur. König Midas gleich, wird Piktogrammakutes vergoldet, schwingen algorithmisiert individuelle Metronome in kurzer Zeit im Gleichtakt. Pinocchio wird Symbol für den professionellen, aber unbehelligten Lügner Donald Trump, dem die NewYork Times täglich Fakenews nachwies, 20000 allein imAmt. Ausgeklügelt und wirklich ironisch pointiert führt er lohnend Gegebenheiten vor Augen. \ dito bis 20.8. Tom Schmelzer – „pop culture“ Galerie Freitag 18.30 ↗freitag1830.de

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx