Kinderzeitung Nr. 4

2 Liebe Kinder Karlo Clever IMPRESSUM KarlosKinderzeitung Verlag: MedienhausAachenGmbH, Dresdener Straße 3, 52068Aachen; Tel.: 0241/ 5101-0 Druck: EuregioDruckGmbH, Dresdener Straße 3, 52068Aachen Verantwortlich für den Inhalt: imSinne des Landespressegesetzes NRW: Thomas Thelen, Anschrift sieheVerlag Verantwortlich für denAnzeigenteil: JürgenCarduck, Anschrift sieheVerlag Kontakt: karlo@medienhausaachen.de oder Tel.:0241/ 5101-419 RedaktionundFotos: KianTabatabaei, AlinaHasky, MervePolat, ChristianEbener, KevinTeichmann, dpa, Imago, colourbox Bis dahin, bleibt gesund! Der Herbst steht vor der Tür! Auchwenn die Temperaturen es gerade noch nicht vermuten lassen, aber am22. September war bereits offizieller Herbstanfang. U m euch schon einmal darauf einzustimmen, präsentieren wir euch auf ei- ner Doppelseite unsere besten Filmtipps für die kälteren Tage des Jahres. Schnappt euch eure Kuscheldecke, macht euch einen heißen Kakao und er- lebt mit Harry Potter magische Abenteuer in der Welt der Hexen und Zauberer. Oder fliegt mit Vampir Rüdiger von Schlotterstein über die Dächer eines schottischen Dorfs. Alternativ könnt ihr auch einmal unsere leckeren Igel-Plätzchen nachbacken. Auf unserer Naturseite erzählen wir euch außerdem, wie „echte“ Igel so den Winter verbringen. Wenn ihr genug genascht und geschaut habt, informiert euch doch gern auf unserer Wissensseite über die Aachener Wettersäule amHauptbahnhof. Wir er- klären euch, wie die funktioniert. Und warum stellen eigentlich an Halloween viele MenschenKürbisse vor ihre Tür? Das lest ihr noch auf dieser Seite. G erade die Kürbislaternen haben einen his- torischen Ursprung. Halloween wird oft als ein US-amerikanisches Fest wahrge- nommen. Eigentlich geht es aber auf ein Brauch- tum zurück, das irische Einwanderer in die USA mitbrachten. Am Abend des 31. Oktober ma- chen sich dem Glauben nach die Geister der Toten auf den Weg zur Erde. Immer am 1. No- vember feiern Christen nämlich Allerheili- gen zu Ehren aller Heiligen. Und das schon seit mehr als 1000 Jahren. Besonders klar wird der Zusammenhang, wenn man den Namen des Festes einmal übersetzt. „Halloween“ ist eine Kurzform von „All Hallows Eve“ – auf Deutsch heißt das „Der Abend vor Allerheiligen“. Und was hat nun der Kürbis damit zu tun? Das ist tatsächlich nicht ganz klar. Passend zur Jahreszeit werden Kürbisse reif. Bei den meisten kann man die Schale aber nicht mit- essen. Deshalb werden Kürbisse meist ausgehölt. Die stabile Hül- le kann dann als Laterne verwen- det werden. Dem Brauch nach werden Gucklö- cher und eine Grimasse in den Kürbis geschnit- ten, durch die dann das Licht scheinen kann. Aber mit Sicherheit nicht nur, damit eine beson- ders ausgefallene Lampe entsteht. Es gibt näm- lich zwei Theorien, weshalb die Menschen das machen. In beiden Fällen geht es auf den Glauben zurück, dass die Geister der Toten auf die Er- de kommen. In der einen Theorie dachten die Menschen wohl, dass Freunde und Verwand- te, die gestorben sind, zu Besuch kommen. Die Kürbislaternen könnten also eine Hilfe sein, damit diese freundlichen Geister denWeg finden. Die andere Theorie basiert mehr auf der Angst vor bösen Geistern. Von denen möch- te man schließlich keinen Besuch haben. Und deshalb könnten die Grimassen der Kürbisse auch dazu gedient ha- ben, diese Geister zu verschrecken. Was stimmt, weiß keiner so genau. Klar ist nur: Mit dem Inhalt der Kürbisse können leckere Gerichte gekocht werden. Warum eigentlich Kürbisse? An Halloween zieren sie die Vorgärten Am31. Oktober ist Halloween. Es ist ein Fest, zu demsichmittlerweile auch viele Kinder in Deutschland verkleiden und von Haustür zuHaustür gehen. Sie fragen: „Süßes oder Saures?“ Und an somanchemHaus stehen Kürbislaternen. Hereinspaz ier t

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx