Aachener Immobilienmesse 2022

Anzeigen-Sonderveröffentlichung Ein Produkt aus dem Erwerben • Mieten • Verkaufen 03.05.2022 www.aachener-immobilienmesse.de Samstag, 7. Mai 2022 11.00 bis 17.00 Uhr Halle 60 Metzgerstraße 60 | 52070 Aachen Eintritt frei !

Anzeigensonderveröffentlichung 2 IMMOBILIENMESSE 2022 Impressum Beilage Aachener Immobilienmesse Verlag: Medienhaus Aachen GmbH Dresdener Str. 3, 52068 Aachen Geschäftsführer: Andreas Müller Redaktion: Thomas Thelen Chief Content Officer Verantwortlich für den Inhalt i.S.d. § 8 Abs. 2 Landespressegesetz NRW Anzeigen: Jürgen Carduck Leiter Werbemarkt Verantwortlich für Anzeigen i.S.d. § 8 Abs. 2 Landespressegesetz NRW Druck: Euregio Druck GmbH Dresdener Str. 3, 52068 Aachen Ein Produkt aus dem Möglichkeiten und Trends gepaart mit kompetenter Beratung Grußwort von Jürgen Carduck, Werbemarktleiter des Medienhauses Aachen, zur Aachener Immobilienmesse. Liebe Leserinnen und Leser, Ihr Traum vom perfekten Eigenheim liegt nur einen Besuch entfernt. Sie dürfen sich wieder auf die Aachener Immobilienmesse freuen – bei freiem Eintritt! Es ist großartig, dass sich die Messe in der Vergangenheit zu einer regelrechten Institution entwickelt hat. Am 7. Mai können Sie sich in Halle 60 auf dem Gelände des Alten Schlachthofs in Aachen über aktuelle Trends und die zahlreichen Möglichkeiten auf dem Immobilienmarkt in der Region informieren. Der Erwerb oder der Bau einer Immobilie ist eine wichtige und wegweisende Entscheidung, die richtig geplant werden will. Diese Entscheidungen müssen Sie nicht alleine treffen, sondern Sie können auf fachmännischen Rat bei den zahlreichen Ausstellern auf der Aachener Immobilienmesse zurückgreifen. An den jeweiligen Informationsständen erhalten Sie fundierte Auskünfte, wichtige Ratschläge und können mit den Anbietern Termine für ausführlichere Gespräche ganz bequem und schnell vereinbaren. Die tausenden Besucherinnen und Besucher in den Vorjahren sind der Beweis, dass dieses Event viele unterschiedliche Interessenten anspricht. Ein großer Erfolg waren auch stets die Fachvorträge. Dort bekommen die Besucherinnen und Besucher beispielsweise Tipps und Tricks zum Abschließen eines Mietvertrags oder Informationen zum Umgang mit einer Immobilie als Kapitalanlage. Natürlich kann man im Anschluss an die Fachvorträge mit den jeweiligen Referenten noch persönliche Fragen klären. Vom Anlegen bis zum Kaufen oder Sanieren. Lassen Sie sich am 7. Mai in der Halle 60 in der Metzgerstraße (Alter Schlachthof ) von 11 bis 17 Uhr inspirieren und werfen Sie bereits jetzt einen Blick auf unser Onlineangebot unter www.aachener-immobilienmesse.de. Die Experten freuen sich über Ihren Besuch bei der Aachener Immobilienmesse. Ihr Jürgen Carduck Vorträge und Präsentationen 11.30 Uhr Tipps und Tricks beim Abschluss eines Mietvertrages Referent: Tobias Hundeshagen, Aachener Haus & Grund e.V. 12 Uhr Flexibel finanzieren im besten Alter – mit der eigenen Immobilie im Rücken Referent: Thomas Ritzerfeld, Aachener Band eG 12.30 Uhr Meine erste Immobilie – Tipps & Tricks Referent: Tobias Hundeshagen, Aachener Haus & Grund e.V. 14 Uhr Grundlagen der Immobilienbewertung Referentin: Dipl. Ing. Stephanie Hilgers, PH ImmobiliengesellschaftmbH 14.45 Uhr Baufinanzierung aktuell – frech gefragt. Die interaktive Fragerunde Referent: Jan-Niclas Lenzen, Hüttig & Rompf AG 15.15 Uhr Umbau oder Neubau? Welche Option ist für Sie die beste? Referent: Marcel Ackermann, FALC Immobilien GmbH & Co. KG Traumhäuser finden statt Luftschlösser bauen Die 8. Auflage der Aachener Immobilienmesse findet am 7. Mai in der Halle 60 auf dem ehemaligen Schlachthofgelände statt. Immobilien sind wertbeständig und auch in Krisenzeiten eine gute und sichere Anlage. Aber wie genau sieht der Immobilienmarkt in unserer Region aus? Welche Wohnungen lassen sich mieten? In welcher Kommune lässt es sich familiengerecht wohnen oder bauen? Welche Finanzierungsmodelle gibt es? Antworten zu diesen Fragen gibt es – bei freiem Eintritt – auf der Aachener Immobilienmesse. Siefindet am 7. Mai von 11 bis 17 Uhr in der Halle 60 auf dem ehemaligen Schlachthofgelände zwischen Jülicher Straße und Grüner Weg statt. Bei der achten Ausgabe werden Immobilienexperten aus den Bereichen Banken und Baufinanzierung sowie Bauprojektentwickler, Bauunternehmen, Fertighaushersteller und Makler Besuchern für Informations- und Beratungsgesprächen zu vielen Trends, Aspekten und Dienstleistungen rund um Bauen und Wohnen zur Verfügung stehen. Tradition ist, dass es neben den Ständen auf der Immobilienmesse auch eine Reihe von Fachvorträgen gibt. So werden unter anderem Tipps und Tricks verraten, die man beachten solle beim Abschluss eines Mietvertrages und beim Kauf der ersten Immobilie. Und weil Themen rund um Wohnungssuche und Hauskauf nicht nur spannend sind, sondern auch hungrig machen, steht am Messestandort ein Foodtruck, der ein Stück Italien auf die Straße bringt. 7. Mai Aachener Immobilienmesse Halle 60, Metzgerstraße 60, 52070 Aachen 11 bis 17 Uhr Eintritt frei Eine Vielzahl an Ausstellern wartet am 7. Mai auf interessierte Besucherinnen und Besucher. Foto: Janou Müller ZUHAUSE Wir bauen auch Ihr Ihr persönlicher Bauberater vor Ort: Wolfgang Flesch Falkenberg 15 · 52076 Aachen Tel: 0241 997800 · Mobil: 0177 6004155 www.streif.de/flesch-w Besuchen Sie uns auf den Aachener Immobilienmesse · Halle 60

Anzeigensonderveröffentlichung 3 IMMOBILIENMESSE 2022 Trend zu kleinen Fenstern hält an Große, bodentiefe Fensterfronten waren und sind in Neubauten gefragt. Aber es gibt auch einen auffallenden Gegentrend, der auf den ersten Blick überrascht: Oftwerden aktuell recht schmale Fenster im oberen Bereich der Wand quer eingebaut. Das hat vor allem praktische Gründe: Für mehr Privatsphäre etwa im Schlafzimmer, aber vor allem auch zum Kosten sparen. Denn so schön großflächige Panoramafenster auch sind, mit kleineren Scheiben lässt sich imWinter mit weit weniger Aufwand die Wärme im Haus halten und im Sommer das Gebäude vor Hitze schützen. Zwar sind die Zeiten, als kleine Fensterhöhlen die einzige Möglichkeit waren, möglichst viel Wärme im Haus zu halten, längst vorbei. „Dank moderner Isoliertechnik sind Wärmeverluste imWinter kein Thema mehr“, sagt Frank Koos vom Verband Fenster + Fassade. An der Südfassade könnten gerade große Fenster sogar zur Erwärmung der Innenräume genutzt und damit Heizenergie gespart werden. Fenster mit Ost- oder West-Ausrichtung können in ihrer Energiebilanz einer sehr gut gedämmten Wand entsprechen. Aber diese Wirkung habe ihren Preis, sagt Stefan C. Würzner vom Bauherren-Schutzbund: „Glas hat einen fünf- bis zehnmal schlechteren Dämmfaktor als eine Wand, man muss also einigen Aufwand treiben. Um eine ebenso gute Dämmung hinzubekommen, braucht es mindestens eine Dreifachverglasung.“ Diese sei für kleinere Fensterflächen natürlich preiswerter als für große. Die Mischung macht´s Um beim Hausbau zu sparen, werden daher die verschiedenen Fensterformate gemischt. „Manche Bauherren planen schmale Fenster auf der Nordseite, weil dort wenig solare Gewinne auftreten und sich größere Fenster nicht lohnen würden“, berichtet Fensterexperte Koos. Aber hieran scheiden sich die Meinungen. Herstellervertreter Koos zeigt sich wenig begeistert: „Wer so Energie sparen will, hat nur vermeintlich einen Vorteil. Denn er bezahlt dafür den Preis von weniger Tageslicht und fehlender Sicht nach draußen.“ Aber es kann in manchen Räumen eben auch von Vorteil sein, wenn man nicht auf voller Länge durchsichtige Scheiben hat. Etwa dort, wo man Einblicke von draußen vermeiden möchte, seien schmale horizontale Fenster eine gute Lösung, sagt Klaus-Jürgen Edelhäuser von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Allerdings darf man sich von den Spareffekten nicht täuschen lassen: Wenn man dann mehrere kleine Fenster in einem Raum einbaut statt ein großes, sind die Kosten unterm Strich wieder höher, erklärt Benitz-Wildenburg. Auch bei der Wärmedämmung gebe es dann einen Nachteil: „Denn kleinere Fenster haben im Verhältnis einen größeren Rahmenanteil, der meistens einen schlechteren Dämmwert hat“, so der Experte. (dpa) In Neubau-Vierteln fällt es vor allem auf: Hier sind neben großen Panoramafenstern vermehrt auch überraschend kleine, quer und sehr hoch an der Wand liegende Fenster eingebaut. Aus gutem Grund. In Neubausiedlungen fallen sie auf: Immer häufiger sieht man in Häusern auch querliegende Fenster. Foto: dpa MARKTWERTSCHÄTZUNG schnell online kostenlos 24.de Jetzt GRATIS anfordern!

Anzeigensonderveröffentlichung 4 IMMOBILIENMESSE 2022 Modern, aber auch die richtige Wahl? Die Wärmepumpe gilt als die umweltfreundliche und zukunftssichere Alternative zur Öl- und Gasheizung. Im vergangenen Jahr wurden über 40 Prozent der Neubauten damit ausgestattet. Das mag auch daran liegen, dass Wärmepumpen großzügig vom Staat gefördert werden. Aber sind sie wirklich für jeden die beste Lösung? Erreicht die Wärmepumpe das von der Politik anvisierte Ziel, über 65 Prozent Erneuerbare Energien zu nutzen? Oder droht mir nach ein paar Jahren der Austausch? Zum 1. Januar 2025 soll jede neu eingebaute Heizung auf Basis von 65 Prozent Erneuerbarer Energien betrieben werden. Experten sind optimistisch, dass das bei Wärmepumpenheizungen gelingt – vorausgesetzt, sie sind richtig dimensioniert und installiert. „Wärmepumpen sind ohne Frage zukunftsfähig und sollen eine tragende Rolle bei der Energiewende spielen“, sagt Stefan Materne vom Team Energieberatung der Verbraucherzentrale. Und Alexander Steinfeldt von der gemeinnützigen BeratungsgesellschaftCo2online sagt über Wärmepumpen im Vergleich zu Öl- und Gasheizungen: „In vielen Fällen ist die Wärmepumpe die bessere Wahl – vor allem, wenn sehr effiziente Modelle eingesetzt werden, das Gebäude gut gedämmt und das Heizsystem mit Solarenergie kombiniert wird.“ Entscheidend ist für diese Frage aber im Einzelfall die Vorlauftemperatur der Heizung. „Je geringer sie ist, desto effizienter arbeitet die Wärmepumpe und umso weniger Strom wird verbraucht“, erklärt Martin Sabel vom Bundesverband Wärmepumpe. „Als Erfüllungsoption für das anvisierte Ziel, über 65 Prozent Erneuerbare Energien zu nutzen, ist sie aber auf jeden Fall geeignet.“ Wann arbeitet eine Wärmepumpe wirtschaftlich? Die wichtige Kennzahl ist eine möglichst hohe Jahresarbeitszahl der Wärmepumpe. Sie gibt Auskunftüber die Effizienz des Heizsystems. Eine Jahresarbeitszahl von 4 bedeutet beispielsweise, dass aus 25 Prozent Strom 75 Prozent Umweltwärme gewonnen wird. Konkret heißt das für Ihr Haus: „Eine optimal laufende Wärmepumpe erreicht Jahresarbeitszahlen von 3 bis 5“, sagt Stefan Materne. Und die Vorlauftemperatur liegt am besten unter 50 Grad Celsius. Ist mein Haus für eine Wärmepumpe geeignet? Die geringe Vorlauftemperatur lässt sich in energieeffizienten Gebäuden erreichen, die Flächenheizkörper oder ausreichend dimensionierte andere Heizkörper haben und eventuell mit Solarthermie unterstützt werden. „Im Neubau gehören diese Eigenschaften bereits zum Standard, im Gebäudebestand müssen sie eventuell erst durch Sanierungsmaßnahmen erreicht werden“, sagt Alexander Steinfeldt. Seiner Ansicht nach ist es schwierig und aufwendig, aber nicht unmöglich, in einem Altbau vernünftige Vorlauftemperaturen zu erreichen. „Wenn das nicht ganz gelingt, kann man zur Wärmepumpe zusätzlich eine Gasheizung kombinieren. Aber das wäre nur die zweite Wahl“, so der Experte Steinfeldt. Manche Wärmepumpen erzeugen Geräusche, die Nachbarn stören können. Wie kann ich das verhindern? „Schall ist durchaus ein Thema, an das Hauseigentümer schon bei der Planung denken sollten“, rät Martin Sabel. „Luft-Wasser-Wärmepumpen, die ihre Energie aus der Luft ziehen, erzeugen beispielsweise große Volumenströme, die Geräusche im Ventilator verursachen. Deshalb ist es wichtig, das System fachgerecht zu installieren und die notwendigen Abstände zu den Nachbargrundstücken einzuhalten.“ Der Online-Schallrechner des Bundesverbands Wärmepumpe hilftbei der Einschätzung von Modellen und geeigneten Standorten für diese. Mit gezielten Maßnahmen lässt sich der Schall deutlich reduzieren: „Nach Möglichkeit sollte eine Installation auf oder vor harten Flächen und Wänden vermieden werden“, rät Alexander Steinfeldt. „An diesen Flächen wird der Schall reflektiert und damit die Lautstärke der Betriebsgeräusche verstärkt.“ Wer die Anlage im Raum aufstellt, könne mit Gummifüßen und einer umlaufenden Nut am Aufstellort sowie Schlauchleitungen statt Rohre die Lärmbelastung reduzieren. (dpa) Wärmepumpen sind in privaten Neubauten neuer Heizungsstandard. Für Altbauten sind sie nicht immer sinnvoll. Das sollten Eigentümer vor ihrer Entscheidung wissen. Wärmepumpen sind in privaten Neubauten der neue Heizungsstandard. Für Altbauen sind sie aber noch nicht immer die beste Option. Foto: dpa Die wichtige Kennzahl dafür ist eine möglichst hohe Jahresarbeitszahl der Wärmepumpe. Sie gibt Auskunftüber die Effizienz des Heizsystems. Foto: dpa … ENDLICH ANKOMMEN – IM EIGENEN ZUHAUSE! Zum Beispiel Stadthaus Flair 124 ab 249.000,– €* MP Projektmanagement GmbH IHR BAUPARTNER IN DEN REGIONEN AACHEN, DÜREN UND HEINSBERG Town & Country Lizenz-Partner • Schütz-von-Rode-Straße 2 e 52134 Herzogenrath • Info: 0 24 06/80 98-2 88 • www.mp-projekte.de *Unverbindliche Preisempfehlung. Angebot freibleibend. Abbildung enthält Sonderwünsche, die nicht Vertragsbestandteil sind. Schlüsselfertig im Sinne dieses Angebotes bedeutet: ohne Maler- & Tapezierarbeiten sowie keine weiteren Bodenbeläge außer Bad/Gästetoilette. Besuchen Sie uns auf der Messe am 07.05.2022 in der Halle 60 11.00–17.00 Uhr

Anzeigensonderveröffentlichung 5 IMMOBILIENMESSE 2022 Was ein Kassensturz wirklich bringt Immobilien sind deutlich teurer geworden: Von 2010 bis 2020 sind die Preise für Einund Zweifamilienhäuser sowie für Eigentumswohnungen in Deutschland um rund 65 Prozent gestiegen, erläutert die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Wer jetzt kaufen oder bauen will, sollte vor diesem Hintergrund genau rechnen. Denn bis eine Immobilie abbezahlt ist, vergehen meist viele Jahre. Ob aber die Zinsen für Immobilienkredite auch in Zukunftweiterhin so niedrig bleiben, ist ungewiss. Kaufinteressenten sollten daher mit einem Kassensturz genau ermitteln, wo ihre Belastungsgrenze liegt. Ein Beispiel: Eine Immobilie kostet 495.000 Euro. Mit 100.000 Euro Eigenkapital braucht man laut der Verbraucherzentrale für die gesamte Finanzierung inklusive Kaufnebenkosten ein Darlehen von rund 444.500 Euro. Kann man sich nur 1000 Euro monatlich für Zins und Tilgung leisten, bleiben nach 15 Jahren noch 335.000 Euro Schulden. Sollten die Zinsen bis dahin wieder gestiegen sein, könnte das zu einer großen Herausforderung bei der Anschlussfinanzierung werden: Würde das Zinsniveau nach 15 Jahren zum Beispiel auf 4,20 Prozent steigen, wären statt 1000 Euro für die Restschuld monatlich mehr als 1450 Euro aufzubringen, um wenigstens ein Prozent zu tilgen. Analyse muss schonungslos sein Wichtig ist deshalb, vor einem Kauf die Einnahmen und Ausgaben schonungslos gegenüberzustellen. Die entscheidende Frage lautet: Was bleibt unter dem Strich tatsächlich zur freien Verfügung? So weiß man, was man monatlich sicher für Zins und Tilgung aufwenden kann. Zur Orientierung: Man sollte nicht mehr als 40 bis 45 Prozent des regelmäßigen, monatlichen Nettoeinkommens für die Immobilie aufwenden – und zwar inklusive Nebenkosten für den Unterhalt wie Strom, Heizung, Wasser, Gebühren und Steuern, empfehlen die Verbraucherschützer. Wer eine Immobiliefinanziert, sollte laut der Empfehlung mindestens 20 Prozent Eigenkapital mitbringen, und die anfängliche Tilgung für das Darlehen sollte bei mindestens zwei Prozent liegen, besser mehr. Auf jeden Fall sollten Sondertilgungsrechte vereinbart werden. Die aktuell niedrigen Zinsen sollten nach Ansicht der Verbraucherschützer möglichst lange, also für 15 oder 20 Jahre, festgeschrieben werden, auch wenn das einen Zinsaufschlag kostet. Entlastung können Fördermittel bringen. (dpa) Ob Haus oder Eigentumswohnung: Ein Immobilienkauf kostet viel Geld, meistens mit einem Kredit finanziert. Damit das Vorhaben nicht zu groß wird, sollte man seine Belastungsgrenze ermitteln. Es ist wichtig, die Finanzierung einer Immobilie solide zu planen. Foto: dpa Genau Ihr Baufinanzierer – bei Ihnen inAachen. www.huettig-rompf.de/aachen Hüttig & Rompf AG | Filiale Aachen | Trierer Straße 622 | 52078 Aachen T: 0241 –943 79 20 | E: aachen@huettig-rompf.de www.huettig-rompf.de Jeder Immobilienkauf ist anders. Bei Hüttig & Rompf beraten wir Sie deshalb ganz individuell und persönlich. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Eine Finanzierung zu besten Konditionen, die genau zu Ihnen passt. Besuchen Sie uns auf der Aachener Immobilienmesse!

F o o d t r u c k Vortragsfläche Sparkassen Immobilien Eingang Medienhaus Aachen FALC Immobilien Aachener Bank Hüttig & Rompf AG Gastronomie Eingang/ Ausgang WC Schwörer Haus FAIRHOME STREIF Haus PHI Town & Country Aachener Immobilienmesse Aussteller 2022 Foto: ©goodluz - stock.adobe.com Foto: ©stefanfister-stock.adobe.com Foto: ©Seventyfour- stock.adobe.com Foto: ©ah_fotobox - stock.adobe.com Samstag, 7. Mai 2022 11.00 bis 17.00 Uhr Halle 60 Metzgerstraße 60 | 52070 Aachen Foto: ©vegefox.com - stock.adobe.com Anzeigensonderveröffentlichung IMMOBILIENMESSE 2022 6 7

Anzeigensonderveröffentlichung 8 IMMOBILIENMESSE 2022 Ruhe! So wird es in der Wohnung leiser raßenlärm, Musikbeschalng aus der Nachbarwohung, klappernde Absätoder das Schleudern der aschmaschine – es gibt vienervige Geräusche im eigeen Zuhause. och für fast jedes Problem bt es eine Lösung, die den rm zumindest verringert. Zuächst sollten Betroffene klän, wo der Schall entsteht d wie er in die Wohnung gengt. Bei Trittschall helfen dicke Teppiche großen, minimalistisch einrichteten Räumen gibt es ftetwa einen unangenehen Nachhall. Um solche Geusche abzumindern, können orhänge, Teppiche, Kissen, aber auch Polstermöbel helfen. „Der Nachhall entsteht durch den Raumschall, wenn Stimmen und andere Geräusche von glatten Wand- und Bodenflächen reflektiert werden“, sagt Martin Auerbach, Geschäftsführer von Heimtex, dem Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie. „Manche textilen Bodenbeläge sind mit sogenannten Akustik-Rücken ausgestattet, die den Schall dämpfen. Für den Einsatz in Räumen mit viel Fensterfläche gibt es besondere Akustikgardinen, die die Nachhallzeiten deutlich reduzieren“, erklärt Martin Auerbach. Bei Trittschall handelt es sich um störende Geräusche, die beim Gehen im Raum oder in darunterliegenden Etagen entstehen. Auch hier können etwa Teppiche und Läufer dem Lärm entgegenwirken. Bilder statt Vorhänge Wer auf schwere Vorhänge und dicke Teppiche verzichten will, kann alternativ sogenannte Akustikelementen verwenden. Sie gibt es zum Beispiel in Form von Bildern, die sich in jedes Ambiente einfügen. Diese Elemente haben eine offenporige Oberfläche. „Prallt der Schall darauf, wird das Bild in winzige Schwingungen versetzt. Der Schall wandert hin und her, verliert dabei Energie und ist irgendwann ganz verschwunden“, erklärt Cristiano Lopes vom Bauherren-Schutzbund. Kommt der Lärm aus einer Nachbarwohnung, ist es schon schwieriger, dagegen anzukämpfen. Oftsind bauliche Fehler schuld, dass sich Nachbarn gegenseitig auf die Nerven gehen – da hilftdann auch Rücksichtnahme oftwenig. Befinden sich etwa in einem Mehrfamilienhaus die Steckdosen an beiden Seiten einer Trennwand gegenüber liegend, kann der Schall durch das kleine Loch aus der Nachbarwohnung durchdringen. „Da hilftnur, das Loch zu verschließen und die Steckdosen zu verlegen“, so Lopes. Möbel rücken und auf den Standort achten Grundsätzlich gilt: Masse schluckt Schall. In hellhörigen Gebäuden kann es helfen, an der Wand zur Nachbarwohnung einen großen Kleiderschrank oder ein volles Bücherregal zu platzieren. Musikanlagen, Fernsehgeräte oder Lautsprecherboxen sollten nicht direkt an der Wand oder auf dem Boden stehen. Der Schall kann sich über die Bauteile verbreiten. Vor allem das Wummern des Basses oder das Schleudern einer Waschmaschine ist in solch einem Fall dann in der Nachbarwohnung gut zu hören. Es lohnt sich also, Geräte von der Wand abzurücken. Decke einziehen und Fenster austauschen Kommt der Lärm aus der oberen Nachbarwohnung, können sogenannte Abhangdecken helfen. Die leichten Bauteile werden auf Federbügeln unter der Zimmerdecke befestigt. Der Schall bringt sie zum Schwingen, verliert dabei Energie und läuftsich schließlich tot. Solche Konstruktionen können Bewohner selbst anbringen – nach guter Beratung. „Man kann viel falsch machen“, warnt Cristiano Lopes. Nutzt man etwa starre Bügel, hat die ganze Decke keine Wirkung. Kommt der Lärm von draußen, etwa von einer viel befahrenen Straße oder einem nahen Flughafen, sind Schallschutzfenster unerlässlich. Es gibt sieben Lärmpegelbereiche. Die Klasse I steht für einen Außenlärmpegel bis 55 Dezibel, wie er in Wohnstraßen vorkommt. Die Klasse VII steht für über 80 Dezibel – also extreme Lärmbelastung. Je nach Konstruktion können Fenster und Außentüren mehr oder weniger Schall dämmen. „Entscheidend ist nicht das Rahmenmaterial, sondern die Bauart des Fensters“, so Frank Koos vom Verband Fenster + Fassade (VFF). Es zählen die Anzahl und Ausführung der Dichtungen und der Glasaufbau – also Scheibenzahl, Dicke und Scheibenzwischenraum. Je höher der Schallschutz, desto anspruchsvoller sind die Anforderungen an Dichtheit, Dämmung und den Einbau. (dpa) Lärm kann ziemlich nerven, besonders im eigenen Zuhause, wo wir uns eigentlich zurückziehen wollen. Ist die Ursache klar, können Bewohner laute Geräusche aber meist abmildern. Einrichtung unterdrückt Geräusche. Daher sind große Regalwände in hellhörigen Wohnungen eine gute Idee. Foto: dpa Teppiche und Läufer können Trittschall minimieren. Foto: dpa fairhome.de Eine Marke der MODERNE EIGENTUMSWOHNUNGEN IN RUHIGER LAGE IN WÜRSELEN • 2- bis 4-ZimmerEigentumswohnungen • +ohn#$!he-on**bis %%m" • mit (al,on' &a!hterrasse oder .ri-atgarten • in,lusi-e)alerarbeiten und(odenbel$ge • zzgl. Tiefgaragen- oder Außenstellplatz Fordern Sie jetzt Ihre Verkaufsunterlagen an oder vereinbaren Sie direkt einen persönlichen Beratungstermin: Ina Wachholz Telefon 02161 93094-567 vertrieb@dornieden-gruppe.com Künstlerische Gestaltung/Gestaltungsbeispiel

Anzeigensonderveröffentlichung 9 IMMOBILIENMESSE 2022 Schornsteine wachsen in die Höhe Dicke Luftin der Nachbarschaft: ImWinter riecht und sieht man es, wenn in einemWohnviertel viele Holzöfen betrieben werden. Der Rauch bleibt zwischen den Häusern hängen. Deswegen gibt es seit Jahresbeginn eine neue Regelung für den Bau von Schornsteinen auf Privathäusern. Sie müssen höher werden, damit sich die Abgase in der freien Luftströmung breiter verteilen können, statt sich direkt in Wohngebieten anzusammeln. Wer ein Haus neu baut und/oder wer Schornsteine in oder an einem bestehenden Gebäude neu errichtet, muss einen Kamin ziehen lassen, der den Dachfirst mindestens um 40 Zentimeter überragt. Das „mindestens“ bezieht sich auf viele Variablen. Es ist nach Angaben der Verbraucherzentrale NRW letztlich unter anderem von der Dachneigung und der Gesamtwärmeleistung der Heizungsanlage abhängig, welche Schornsteinhöhe Pflicht ist. Grob lässt sich aber sagen: Je mehr Leistung die Heizung hat, desto höher der Schornstein. Welche Heizungen sind betroffen? Diese Änderung des Paragrafs 19 der 1. Bundesimmissionsschutzverordnung gilt für alle Feuerstätten, die mit festen Brennstoffen betrieben werden. „Betroffen sind Heizungskessel und Einzelfeuerstätten für Pellets und Scheitholz, sowohl die neue Pellet-Zentralheizung als auch der Kamin- oder Kachelofen imWohnzimmer“, sagt Tim Froitzheim vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima. Was ist mit Bestandsanlagen? Wird nur eine Feuerstätte ausgetauscht, gelten weiter die bisherigen Vorschriften, die in der Regel geringere Schornsteinhöhen vorsehen. Das betrifftauch den Wechsel der Brennstoffart – also wenn etwa Öl- oder Gasheizungen gegen einen Heizkessel für Scheitholz, Pellets oder Hackschnitzel getauscht werden. Welche weiteren Vorgaben gibt es für neue Schornsteine? Ihre Öffnung muss am oder nahe am Dachfirst, dem höchsten Punkt des Hauses, liegen, den die Schornsteine dann um die genannten mindestens 40 Zentimeter überragen, erklärt Michael Erlhof, Vorstand Technik des Bundesverbandes des Schornsteinfegerhandwerks. Die genaue Höhe ist abhängig von den Nachbargebäuden: Ein Schornstein muss die Fenster von Aufenthaltsräumen dieser Häuser ummindestens einen Meter überragen, wenn die Gebäude sich in einem Umkreis von weniger als 15 Metern zum Schornstein befinden und die angeschlossene Heizungsanlage eine Leistung von maximal 50 Kilowatt hat. Mit größeren Leistungen wachsen die Schornsteine. So muss ein Schornstein einer Anlage mit 150 bis 200 Kilowatt Leistung die Nachbarfenster um mindestens drei Meter überragen. Verbessert ein höherer Schornstein die Luftqualität in der Umgebung? Das ist die Idee der Regelung Höhere Schornstein-Öffnunge sollen ermöglichen, dass die Abgase durch die ungestörte Luftströmung weiter über den Häusern besser abtransportie werden. Aber Tim Froitzheim vom Zent ralverband Sanitär Heizung K ma ist skeptisch: „Die Emissionen werden dadurch nicht verbessert. Im Gegenteil, die Schornsteinerhöhung kann so gar die Emissionswerte der An lage verschlechtern, weil ein größerer Unterdruck im Schorn stein entsteht, der die Brennga se abzieht, bevor diese vollstä dig verbrannt sind.“ Er plädiert daher auch für eine verantwortungsvollen Umgang mit der Holzfeuerstätte. Wenn man etwa die Holzscheite darin richtig entzündet, senkt das die Emissionsbelastung erheb lich. Das kann man auch sehe Dann zieht weißer Rauch aus dem Schornstein. (dp Die Regelungen sehen das für Neubauten und neue Anlagen von einigen Feuerstätten vor. Neue Schornsteine müssen den höchsten Punkt des Dachs um mindestens 40 Zentimeter überragen. Foto: dpa Wir begleiten Sie in die eigenen vier Wände als regionaler Finanzpartner und regionaler Makler persönlich • nachhaltig • jetzt. aachener-bank.de vobaimmo.de Zuhause ankommen!

Anzeigensonderveröffentlichung 10 IMMOBILIENMESSE 2022 Zwangsversteigerungen werden teurer mobilien aus Zwangsvereigerungen haben den Ruf, esonders preiswert zu sein. as war schon in der Vergannheit nicht immer der Fall, tzt aber halten die Preise oft t dem übrigen Immobilienarkt mit. Der Verkehrswert n Objekten, die unter den ammer kommen, steigt. Und kommt durchaus vor, dass ch Interessenten aus Mangel Alternativen gegenseitig so ochbieten, dass der Zuschlag eit über dem Marktwert erlgt. Die Zwangsversteigerung ist ne von mehreren Möglichiten, eine Immobilie zu ererben“, sagt Walter Ruesch, eschäftsführer des Fachvergs für WirtschaftsinformatiArgetra. Meist handelt es ch um Objekte, deren Eigenmer infinanzielle Notlagen geraten sind und ihre Raten für Haus und Grundstück nicht mehr aufbringen können. Um an ihr ausstehendes Geld zu kommen, leitet die Gläubigerbank dann ein Verfahren zur Zwangsversteigerung ein und die Immobilie kommt unter den Hammer. Die Zahl der Zwangsversteigerungen in Deutschland sinkt seit Jahren, konstatiert der Fachverlag. Gründe seien die lange Zeit gute Konjunktur und die Niedrigzinsen, die die Last von Krediten für Schuldner niedrig halten. Anzahl ist rückläufig Im vergangenen Jahr waren im Bundesschnitt 32 von 100.000 Haushalten von Zwangsversteigerungen betroffen, im Jahr davor waren es 36. Nur etwa die Hälfte der eröffneten Verfahren endete vor Gericht. Die anderen betroffenen Immobilien wurden vorher verkauft. „Aber in diesem Jahr erwarten wir mehr Zwangsversteigerungen, da mit der wachsenden Inflation die Zinsen steigen dürften“, sagt Ruesch. „Da es in vielen Regionen immer schwieriger wird, überhaupt an eine Immobilie heranzukommen, ist die Zwangsversteigerung als Alternative durchaus interessant“, sagt Julia Wagner vom Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland. Wer vorhat mitzubieten, sollte sich aber gut vorbereiten. Grundbuch gibt Auskunft Maßgeblich für den später aufgerufenen Mindestpreis ist das Verkehrswertgutachten. Es ist beim Amtsgericht einsehbar. „Das Wertgutachten entspricht der Marktsituation, die ein bis zwei Jahre zurückliegt“, so Walter Ruesch. „In den letzten Jahren sind die Preise in vielen Regionen gestiegen.“ Da die Gutachten schon vor ein bis zwei Jahren erstellt wurden, lagen der Wertermittlung niedrigere Immobilienpreise zugrunde. „Dann könnte man sogar ein Schnäppchen machen, falls der Verkehrswert bei der Versteigerung nicht wesentlich überboten wird“, so der Experte. Ausschlaggebend ist aber nicht nur der Verkehrswert, sondern auch eventuelle Eintragungen im Grundbuch, die die Immobilie unattraktiver machen können. „Jeder Interessent ist berechtigt, im Grundbuch nachzuschauen, wie die Immobilie belastet ist“, sagt Rechtsanwalt Holger Freitag vom Verband Privater Bauherren. „Gibt es Wegerechte? Oder gar Wohnrechte? Das kann durchaus ernsthafte Konsequenzen und zusätzlichen Aufwand nach sich ziehen. Ebenso muss geklärt werden, ob Mietverhältnisse bestehen.“ In der Regel keine Besichtigungen Die größte Unsicherheit für Teilnehmer einer Zwangsversteigerung ist, dass sie gewissermaßen die Katze im Sack kaufen. „Die meisten Bewohner haben wenig Interesse daran, Leute durch ihre Wohnung zu führen“, sagt Holger Freitag. „Eine vorherige Besichtigung des Objekts ist deshalb für die Interessenten schwierig bis unmöglich.“ Darum könne es passieren, dass sich nach dem Zuschlag herausstellt, dass das Gebäude Mängel hat, die den Wert mindern. Eine Zwangsversteigerung hat ihre eigenen Regeln. Man sollte schon mal als Zuschauer ein paar Termine besuchen, und sich mit dem Ablauf vertraut machen, ehe man ernsthaftein eigenes Gebot erwägt. „Da sind durchaus Profis im Saal, die sich bestens mit dem Markt auskennen und wissen, wie sie am besten zum Zug kommen“, sagt Julia Wagner. Das Prozedere hat durchaus etwas von einem Pokerspiel: Beim ersten Termin der Zwangsversteigerung darf für Gebote, die unterhalb von 50 Prozent des Verkehrswertes liegen, kein Zuschlag erteilt werden. Bleibt das Höchstgebot unter 70 Prozent, kann der Gläubiger den Verkauf ablehnen. Wer die Immobilie unbedingt haben will, wird da unter Umständen schon höher bieten, um sie auch sicher zu bekommen. Schnäppchen eher beim Zweittermin Wer aber starke Nerven hat und günstig kaufen will, wartet auf den zweiten Termin. Dann fallen die Wertgrenzen weg, die Immobilie wird an den Meistbietenden versteigert. Da kann man Glück haben, wenn nur wenige Bewerber mitsteigern. Oder Pech, wenn die Immobilie am Ende doch nicht so viel wert ist, wie das Verkehrsgutachten angab. „Auch Gutachter können daneben liegen“, sagt Holger Freitag. „Denn auch sie dürfen die Immobilie vorher nicht ohne Zustimmung der Eigentümer besichtigen.“ Zum Termin der Zwangsversteigerung ist eine Sicherheitsleistung in Höhe von zehn Prozent des Verkehrswertes zu hinterlegen. Bis Ende 2007 konnte diese Summe in bar gezahlt werden. Weil es aber Raubüberfälle gegeben habe, werden seitdem ausschließlich unbare Zahlungen akzeptiert wie Bundesbarschecks oder Überweisungen, sagt Freitag. Schon die Höhe dieser Sicherheitsleistungen, die bei einem Verkehrswert von beispielsweise 400.000 Euro immerhin 40.000 Euro beträgt, macht deutlich, dass Interessenten sich rechtzeitig vor dem Versteigerungstermin um die Finanzierung ihres Immobilienerwerbs kümmern müssen. „Der Kaufpreis wird innerhalb weniger Wochen nach dem Zuschlag fällig“, sagt Walter Ruesch. Etwa sechs bis acht Wochen nach der Zwangsversteigerung kommt es zum Verteilungstermin, an dem die Forderungen der einzelnen Gläubiger bezahlt werden müssen. „Kann der neue Eigentümer die Summe nicht überweisen, geht das Objekt gleich wieder in die Zwangsversteigerung. Und dann ist der Ersteigerer der neue Schuldner“, sagt Ruesch. Zur Finanzierung der Immobilie sollte der Interessent rechtzeitig vor dem Versteigerungstermin bei seiner Bank einen Antrag auf Auszahlung eines langfristigen Darlehens stellen. Das muss aber unter Vorbehalt geschehen, damit er nicht auf dem Kredit sitzen bleibt, falls er am Ende doch nicht den Zuschlag bekommt. (dpa) Mit Glück eine richtige Schnäppchen-Immobilie schießen? Das ist kaum möglich. Wenn doch, dann am ehesten bei einer Zwangsversteigerung, oder etwa nicht? Kann ein Schuldner das Geld für seine Raten für Haus und Grund nicht mehr aufbringen, kommt eine Immobilie unter den Hammer. Foto: dpa Ausgabe 37/2021 ImTest: 30 Fertighaushersteller in Deutschland 8 weitere Anbieter erhielten die Note sehr gut FERTIGHAUSANBIETER FAIRSTER zum 9. Mal in Folge Günstige Aktionshäuser, Festpreisgarantie und transparente Angebote bis zum schlüsselfertigen Objekt: Familie Brazel hat sich den Wunsch vom individuellen und bezahlbaren Zuhause schon erfüllt. Wann sprechen wir über Ihre Träume? Besuchen Sie unseren Messestand. www.schwoererhaus.de

Anzeigensonderveröffentlichung 11 IMMOBILIENMESSE 2022 S-Immo weiterhin auf Erfolgskurs Die Sparkassen Immobilien GmbH (S-Immo) konnte im Jahr 2021 ein weiteres Rekordjahr verbuchen. Der Immobilienmarkt ist stark wie nie und nach Jahren eines kontinuierlichen Wachstums kommt immer häufiger die Frage auf: Wo führt diese Preisentwicklung noch hin, wer kann sich diese Preise noch leisten? Die ungebrochen hohe Nachfrage zeigt aber, dass Immobilien nach wie vor an Platz 1 der persönlichen Träume liegen und derzeit kein Ende dieses Booms abzusehen ist – Deutschland liegt in der Europäischen Union bei der Wohneigentumsquote mit 50,4% der Haushalte (Statista) auf dem vorletzten Platz – hier ist also noch viel Raum nach oben. Die eigene Immobilie ist für viele Menschen der wichtigste Teil der Altersvorsorge – die aktuellen Kaufpreise werden sich in 30 Jahren längst relativiert haben, so war es immer in der langfristigen Betrachtung über Jahrzehnte. Die historisch niedrigen Zinsen helfen dabei, den Traum von der eigenen Immobilie zu realisieren. Es ist und bleibt also vernünftig und nachhaltig, in Immobilien zu investieren. Der Markt aber hat sich verändert, ist in den letzten Jahren schneller geworden. Interessenten erwarten schnellste Reaktionen des Anbieters, Exposés sollen eher in Minuten als in Stunden vorliegen, Besichtigungen wegen des hohen Konkurrenzdrucks möglichst zeitnah umgesetzt werden. Dies verlangt unseren Mitarbeitenden und der Technik einiges ab. Die S-Immo ist hier bestens aufgestellt: unsere Kolleginnen und Kollegen arbeiten im Büro, im Homeoffice oder von unterwegs, die Interessenten spüren kaum einen Unterschied. Exposéanfragen aus den Internetportalen können mit einem Klick jederzeit beantwortet werden, alle Unterlagen gehen digitalisiert zu, Immobilien können per virtueller 360-Grad-Besichtigung bequem von zu Hause aus besichtigt werden. Wenn es – wie heute häufig der Fall – mehrere Kaufzusagen für eine Immobilie gibt, haben wir auch hier eine transparente und faire Lösung für unsere Kunden: Unser digitales Bieterportal. So hat jeder die gleichen Chancen und auch der Eigentümer profitiert mit einem oftmals höheren Erlös für seine Immobilie. Dies alles ist zugleich ein Beitrag zur Nachhaltigkeit beim Makeln, einem Thema, dem wir uns seit Jahren verstärkt widmen. Sowohl bei der Immobilienvermittlung als auch bei der Entwicklung von Neubaugebieten können wir einen deutlichen Beitrag zur Schonung von Energie und Ressourcen leisten. Besonders stolz sind wir in diesen Zeiten auf unsere Kundenund Mitarbeiterzufriedenheit, die wir regelmäßig erheben. Seit vielen Jahren arbeiten wir mit dem IFU-Institut Aachen zusammen und befragen alle unsere Kunden nach Ihrer Zufriedenheit – 95 %Weiterempfehlung und 94 % Gesamtzufriedenheit in 2021 spreche für sich. Dies deckt sich mit der Bewertung „Exzellent“ – sowohl von Verkäufern wie von Interessen ten – beim größten deutschen Immobilienportal Immobiliens cout24. Das wichtigste Kapital einer Fi ma sind aber auch zufriedene Mitarbeitende – nur so ist auc ein nachhaltiger Geschäftserfolg möglich. Und auch hier messen wir jährlich mit dem Unternehmensklimaindex, wo wir stehen. Die Entwicklung in den letzten Jahren spricht hier für sich – und für die S-Immo. An dieser Stelle möchten wir I nen allen einmal ein herzliche Dankeschön sagen – Ihnen, u seren Kundinnen und Kunden als auch unseren Mitarbeitenden, die uns oftmals über Jahr zehnte treu bleiben. Wir versprechen Ihnen heute, am Ball zu bleiben und alles z tun, um Sie auch weiterhin mi unseren Leistungen zu begeis tern! Die S-Immo-Geschäftsführer Dietmar Röhrig (l.) und Tobias Hermanns. Foto: Engel | Photos Anzeige

SETZEN SIE AUF FACHWISSEN STATT AUF FLOSKELN Als Marktführer in der StädteRegion Aachen stehen wir Ihnen gerne für alle Fragen rund um das Thema Immoblilien zur Seite. 8:#/65<:<'S5< 3#' "<'K<''6'599<' 4'9<:<: S!<&512596<'-T<1(9, W5: ;:<4<' 4'9 %0<: I7:<' .<94$7 14; "<: A1$7<'<: I((#0525<'(<99<* ))),9-5((#-11$7<',"<

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx