HIER! bei uns...

ESCHWEILER Ab heute ist es wieder soweit: Zum Stadtfest will das City- management Eschweiler möglichst viele tausend Bürger in die Stadt lo- cken. Auch mit dem verkaufsoffe- nen Sonntag zwischen 13 und 18 Uhr, an dem der Oldtimer-Pendel- bus zwischen Innenstadt und Aue- rbach-Center verkehrt. Das BühnenprogrammamMarkt sieht wie folgt aus: Heute erfolgt um 17 Uhr die offizielle Eröffnung, der Samstag startet von 11 bis 12 Uhr musikalisch mit dem Eschweiler Sänger„I Finton“ samt Band. Ihr Re- pertoire umfasst afrikanischen Pop und Reggae. Ab 14 Uhr übernimmt der Schlager mit Ella Leon, Erwin P. sowie Kevin und Peter Andree. Tags- drauf steht ab 14Uhrmit„Paradies“ eineWestpop-Band auf der Bühne, bevor um16Uhr die Sieger des Stra- ßenmalwettbewerbs gekürt werden. Das Straßenmalerfestival beginnt um 12 Uhr und wird von verschie- denen regionalen Künstlern unter- stützt. Elf Gruppen, Schulen und Vereine haben sich nach Angaben der Veranstalter angemeldet. Auf die besten Werke, die eine Jury be- wertet, wartenGeldpreise vonbis zu 250 Euro. Wer nicht nur bummeln und Stra- ßenmalerei bestaunen möchte, der kann am Auerbach-Center Einbli- cke in ein Kelten- und Germanen- lager des Stammes der Sugambrer erhaschen. „DieseVeranstaltung ist im vergangenen November gut an- gekommen“, betontVeranstaltungs- manager Heinz-PeterWiesen. Von Freitag bis Sonntag wird dort die Stammesgeschichte vom 1. bis 8. Jahrhundert vorgestellt. Zu erle- ben gibt es Zauberei, eine tägliche Schatzsuche, Vorlesegeschichten für Kinder, Stelzenlaufen und Seil- ziehen, Baumstammweitwurf, Bo- genschießen und Stockbrotbacken. An der Grabenstraße stellt sich die Tennisabteilung der Eschweiler SG vor. Dort wartet eine kleine Ten- nisanlage, an der sich jeder auspro- bieren darf. Die Schausteller stehen am Frei- tag und Samstag von 11 bis 21 Uhr in den Straßen, am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Auf dem Eschweiler Markt stehen zudem sechs Street- foodtrucks. (red) Breinig • Venwegen • Zweifall • Eschweiler • Düren Vororte* • Langerwehe • Inden • Niederzier * Boisdorfer Siedlung, Hoven, Merken, Echtz, Konzendorf, Mariaweiler, Derichsweiler, Berzbuir, Gürzenich, Birgel, Kufferath, Lendersdorf, Rölsdorf, Niederau HIER! bei uns... Freitag, 5. April 2019 Stadtfest lockt ab heute nach Eschweiler Musik und Straßenkunst in der gesamten Innenstadt. Geschäfte sind am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Attraktionen für Kinder. Auf eine gut besuchte Innenstadt hoffen die Veranstalter auch dieses Jahr. ARCHIVFOTO: IRMI RÖHSELER Euregio-Gefäß-Zentrum ist mehr als eine Auszeichnung wert Viele kennen das nur zu gut: Am Abend Schmerzen in den Beinen und die bange Frage, worauf diese zurück zu führen sind. Durch zu langes Stehen? Oder schlicht zu wenig Bewegung? Diese Fragen kann ein Gefäßex- perte in nur wenigen Minuten beantworten. Fest steht: In Deutschland leiden etwa acht Millionen Menschen unter Verkalkungen der Schlagadern, auch bekannt als Arteriosklerose. Meist unbemerkt lagern sich Kalk und Fett an den Gefäßwänden ab. Es entstehen Engstellen, sogenannte Stenosen. Die Arteriosklerose kann alle Gefäße und Körperteile treffen. Herzinfarkt, Schlaganfall und andere Organ- schäden können die Folge sein. Mit der Zeit schwindet die Elastizität der Adern und die Gefäße verengen sich bis zum kompletten Verschluss. Während für das Herz der Kardiologe zuständig ist, kümmern sich Angiologen und Gefäßchirurgen um die Erkrankungen der Gefäße außerhalb des Herzens. Das betrifft die Arterien (z. B. PAVK oder Schaufensterkrankheit, Erkrankung der Hals- chlagadern, Bauchaortenaneurysma), Venen (Thrombo- se) und Lymphgefäße. Gefäße regelmäßig checken lassen Mögliche Gefäßprobleme frühzeitig zu erkennen, be- deutet sie adäquat behandeln zu können. „Ich kann nur jedem raten, seine Gefäße regelmäßig checken zu las- sen“, sagt Chefarzt Prof. Dr. Michael Gawenda von der Klinik für Gefäßchirurgie und Leiter des rezertifizierten Euregio-Gefäß-Zentrums. „Ultraschalluntersuchungen bei niedergelassenen Ärzten oder in der Klinik geben schnell Aufschluss, ob Handlungsbedarf besteht.“ Ist das der Fall, empfiehlt sich ein Gang in das zertifizierte Euregio-Gefäß-Zentrum im St.-Antonius-Hospital Eschweiler. ST.-ANTONIUS-HOSPITAL gGmbH AKADEMISCHES LEHRKRANKEN- HAUS DER RWTH EUREGIO-GEFÄSS-ZENTRUM Klinik für Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie Prof. Dr. med. Michael Gawenda Tel.: 02403-76-1810 · Fax: 02403-76-1886 E-Mail: egz@sah-eschweiler.de Klinik für Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin Fachabteilung Kardiologie Prof. Dr. med. Uwe Janssens Tel.: 02403-76-1784 · Fax: 02403-76-1827 E-Mail: angio@sah-eschweiler.de E-Mail: inn@sah-eschweiler.de Fachabteilung Angiologie Ltd. Oberärztin Sigrun Rist Tel.: 02403-76-1299 · Fax: 02403-76-1374 E-Mail: angio@sah-eschweiler.de SIE HABEN GEHBESCHWERDEN? ES KÖNNEN AUCH IHRE GEFÄSSE SEIN! WIR SIND FÜR SIE DA! Ihr Euregio-Gefäß-Zentrum Eschweiler im St.-Antonius-Hospital Dort erstellen Gefäßchirurg, Angiologe und Internist ein individuelles, fachgruppenübergreifendes Therapiekon- zept, das die Gefäßerkrankung und auch die Begleit- erkrankungen berücksichtigt. Dem interdisziplinären Eschweiler Expertenteam steht mit dem Hybrid-OP einer der modernsten OP-Säle in der Region Aachen zur Verfügung, in dem gleichzeitig diagnostiziert und behandelt werden kann. Die Spezialisten können offen-chirurgisch, also mit einem Schnitt von außen, operieren oder auch minimal-invasiv mittels einer Punk- tion durch die Haut vorgehen. Ein 48 Zoll messender Bildschirm gibt beste Orientierung für diese filigrane Vorgehensweise. TOP-Adresse – und zweimal ausgezeichnet Im Nachrichtenmagazin FOCUS sind die Gefäßchirurgie und die Kardiologie im SAH als eine der „Deutsch- lands Top-Kliniken 2019 “ aufgeführt. Die Angiologin Sigrun Rist (EGZ) ist im FOCUS-Heft „Diabetes“ als Top-Angiologin ausgezeichnet und gehört damit zu den „Top-Ärzten für Durchblutungsstörungen der Beine“. Der Chefarzt der Klinik für Innere und Internistische Intensivmedizin Prof. Dr. Uwe Janssens sagt: „Diese exzellente Bewertung durch unsere Patienten und Zuweiser ist vor allem ein Ergebnis der hohen Quali- fikation und des unermüdlichen Engagements unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den Patienten immer im Mittelpunkt sehen. Darauf bin ich sehr stolz und danke allen dafür.“ GESUNDE UND GESCHMEIDIGE GEFÄSSE: www.sah-eschweiler.de ANZEIGE

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx