Gesundheitsmagazin Eschweiler

2 GESUNDHEITSMAGAZIN ESCHWEILER Was tun, wenn im Alter die eigene Beweglichkeit nach- lässt und das eigentlich so schöne Eigenheim mit sei- nem umfassenden Pflege- aufwand immer mehr zur Belastung wird? Viele ältere Menschen entscheiden sich mit dem Eintritt in den Ru- hestand dazu, auch ihre Le- bensumstände noch einmal grundlegend zu verändern. WenigerWohnfläche bedeu- tet weniger Arbeit, stattdes- sen freut man sich über hel- fende Hände, die einem die Wäsche oder auch das Ko- chen abnehmen. Senioren- residenzen sind eine be- liebte Wohnform für Ruhe- ständler, die ihre „goldenen Jahre“ aktiv und gleichzei- tig entspannt verbringen wollen. Alles unter einem Dach Geselligkeit pflegen, neue Freizeitaktivitäten entde- cken und womöglich noch neue Freundscha!en knüp- fen: Spezielle Wohnanlagen bieten dafür alle Vorausset- zungen. Die Bewohner, ob allein oder zu zweit, bezie- hen ihr Appartement samt Einbauküche und Balkon, das sie mit vorhandenen Möbeln impersönlichen Stil einrichten können. Hier fin- det jeder das gewünschte Maß an Privatsphäre – und kann gleichzeitig zwanglos, ganz nach Lust und Laune die vielfältigen Freizeit- möglichkeiten in der An- lage nutzen. Vom hauseige- nen Pool über Programme für körperliche und geistige Fitness bis hin zu Konzerten findet alles unter einem Dach statt und ist dank kur- zer Wege mühelos erreich- bar. Das integrierte Restau- rant sorgt für eine ausgewo- gene, gesunde Ernährung – wer möchte, kann sich aber auch selbst imAppartement eine Mahlzeit zubereiten. In der warmen Jahreszeit sind zudem die großzügigen Au- ßenanlagen ein beliebter Treffpunkt für die Bewoh- ner. Mit Bewegung fit bleiben Bewegung ist ein weiterer wichtiger Wohlfühlfaktor für Fitness bis ins hohe Al- ter. Professionelle Thera- peuten bieten in den Senio- renresidenzen daher ein breites Kursangebot von Aquagymnastik bis zumGe- lenk- und Muskeltraining an. Eine sehr gute Möglich- keit, die Vielfalt und Vorteile der Seniorenresidenzen kennenzulernen, bietet das Probewohnen: Interessen- ten können dabei alle Mög- lichkeiten testen und sich danach in aller Ruhe ent- scheiden. (djd) Wohnen, wo die Wege kurz sind Seniorenresidenzen bieten Freizeitangebote und Abwechslung unter einem Dach Seniorenresidenzen befinden sich im gesamten Bundesge- biet in attraktiver Lage. Foto: djd/Rosenhof Seniorenwohnanlagen/Kai Abresch Fühlen Sie sich wie zu Hause! Tagespflege Service Wohnen Kurzzeitpflege Urlaubs- & Verhinderungspflege Hausnotrufgeräte Peter-Paul-Str. 1 · 52249 Eschweiler T: 02403-555160 · www.sentas.de sentas Gesellschaft für Seniorenpflege mbH Eschweiler. Plötzlich ist er da, der Pflegefall in der eigenen Familie – verursacht durch einen Sturz oder eine auftretende Erkrankung. Doch was tun, wenn die Betroffenen in den eigenen vier Wänden gepflegt werden wollen, um den Weg ins Heim zu vermeiden? In diesem Fall sind Einrichtungen wie der ambulante Pflegedienst Cura, der seit 1991 in Eschweiler tätig ist gefragt, die den An- gehörigen unter die Arme greifen und ihnen die Sicherheit geben, sich um die Erkrankten zum Kümmern. „Wir haben in den letzten Monaten und Jahren beobachtet, dass die Anzahl der Men- schen, die zu Hause versorgt werden möchten zunimmt. Mit unserem ambulanten Pflegedienst versuchen wir dies zu ermöglichen“, sagen Georg Pähler und Norbert Vongehr, beide Geschäftsfüh- rer der Cura GmbH. Grundpfeiler schaffen Einer der wichtigsten Grundpfeiler, um bestmög- lich zu Hause versorgt zu werden, sei die richtige Beratung. „Bei uns fängt die Beratung meist schon im Krankenhaus an und wird dann zu Hau- se fortgeführt“, sagt Pähler. Dabei sei es enorm wichtig, dass die Beratung individuell auf die Be- dürfnisse der Betroffenen und Angehörigen adap- tiert werde, so Pähler. „Bei einem Beratungsge- spräch klären wir unter anderem wichtige Fragen wie: Wie sieht die Kostenstruktur aus? Was zahlt die Pflegeversicherung? Und wo lande ich über- haupt?“, erklärt Vongehr. Diese Aufgabe überneh- men drei Berater, die jeden Tag im Außendienst unterwegs sind und sich um die Fragen von neu- en Patienten sowie um Patienten kümmern, die schon in der Versorgung bei Cura sind. Neben der Beratung gibt es jedoch noch weitere Grundpfei- ler die beachtet werden müssen, damit eine opti- male Pflege gewährleistet werden kann. „Es ist essenziell, neben dem Pflegedienst, auch den Hausarzt mit ins Boot zu holen, da er seine Pati- enten am besten kennt. Der Pflegebedarf muss und soll genau an den Bedarf des Patienten adap- tiert werden“, sagt Pähler. In vielen Bereichen aktiv „Unser Aufgabenbereich ist die Grund- und Be- handlungspflege unter anderem, aber auch der Bereich der Hauswirtschaft und der Betreuung von Patienten zuhause. Die Grundpflege beinhal- tet nicht nur die Körperpflege mit Waschungen, sondern auch die Krankenbeobachtung Wundver- sorgungen und Infusionstherapien“, erklärt Nor- bert Vongehr. Damit aber noch nicht genug, küm- mern sich die Pflegekräfte von Cura im Bereich Hauswirtschaft ebenso um Einkäufe und Haus- haltsangelegenheiten. Zudem gibt es eine Alltags- betreuung, bei der die Mitarbeiter von Cura die Patienten zum Arzt, Friedhof oder in die Kirche begleiten. Bei schweren Erkrankungen bietet Cura ihren Kunden die allgemeine oder auch spezielle ambulante Palliativversorgung an: „In zusammen Arbeit und Absprache mit den niedergelassenen Ärzten und Schmerztherapeuten, bzw. Onkologen, versorgen wir ebenfalls Patienten Zuhause und kümmern uns vor Ort um die verschiedensten Symptome des Patienten, sodass dadurch ein ver- bleib Zuhause ermöglicht werden kann. Unter- stützt werden wir dort in unserer Tätigkeit vom Ambulanten Hospizdienst Eschweiler/Stolberg“, erklärt Georg Pähler. Ein weiterer Baustein der auch wichtig ist für den Patienten und auch des- sen Angehörigen wäre die 24 Stunden Bereit- schaft durch den Pflegedienst. Ebenfalls hält Cura auch ein eigenes Hausnotruf-System vor, sodass imNotfall der Patient einen Knopf amArmoder als Halskette drücken kann und automatisch direkt mit Cura verbunden ist. Weitere Informationen finden Interessierte unter 02403-700410 sowie unter www.cura-pflege.de . Die Bürozeiten von Cura sind montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr. RUNDUM abgeleitet aus dem lateinischen Curare = Sorge, Fürsorge. Das heißt, dass wir hilfsbedürftige Menschen in ihrer häus- lichen Umgebung würdevoll und qualifiziert versorgen. Der Schwerpunkt unserer Betreuung liegt somit auf dem Erhalt und der Förderung der Fähigkeiten des Menschen, in enger Zusammenarbeit mit den Angehörigen, Ärzten und anderen medizinischen Berufen. Zu den Hauptleistungen zählen u. a.: Ambulante Krankenpflegedienste GmbH Ambulante Krankenpflegedienste GmbH Peter-Paul-Straße 1 52249 Eschweiler Tel.: 02403-700410 Fax: 02403-700422 www.cura-pflege.de Pflegesprechstunde: von Mo.–Fr., 8:00–16:00 Uhr Grundpflege Behandlungspflege Hauswirtschaft Hausnotruf Pflege-Beratung Palliativ-Pflegedienst Individuelle Betreuung Anzeige Die richtige Beratung ist wichtig Bei einem Pflegefall in der Familie muss eine vernünftige Grundlage geschaffen werden

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx