eurode-magazin

Ein Produkt aus dem Foto: © Stephan Tribbels eurode-magazin Kohlscheid – Herzogenrath – Kerkrade – Merkstein Bürgerstiftung Herzogenrath hilft Seite 14 Die djo feiert großes JubiläumSeite 6 Historische Führungen möglich Seite 4 September 2022 STADTMARKETING LÄDT EIN „Die Räuber“ sorgen für Stimmung Seite 2

Anzeigensonderveröffentlichung 2 EURODE-MAGAZIN Impressum Eurode Magazin Herausgeber: Medienhaus Aachen GmbH Dresdener Straße 3 52068 Aachen Geschäftsführer: Andreas Müller Redaktion: Thomas Thelen, Chief Content Officer, Verantwortlich für den Inhalt, i.S.d. §8 Abs. 2 Landespressegesetz NRW Anzeigen: Jürgen Carduck, Leiter Werbemarkt, Verantwortlich für den Anzeigen, i.S.d. §8 Abs. 2 Landespressegesetz NRW Druck: Euregio Druck GmbH Dresdener Straße 3 52068 Aachen Druckauflage: 25.950 Inhaltsverzeichnis 2 Immer nach vorne schauen 4 Geschichte spannend erleben 6 Das große Jubiläumsfest rückt näher 8 Lebendige Erinnerungen an Bergbau-Ära 10 Heimische Geschichte boomt 12 Aufs Rad: Vorschläge eingebracht 14 Mit Adventskalender wieder Gutes tun 16 Lebendige Statue sorgt für Staunen 19 Bier: Auf Rolduc wird wieder gebraut 22 Verein „erbt“ 150.000 Fotos! Miteinander leben und feiern Liebe Leserinnen und Leser, die Menschen aus Rodas drei Stadtteilen einander näherzubringen, ist das Ziel der Akteure des Stadtmarketingvereins Herzogenrath. Nach erfolgreichen Veranstaltungen in den vergangenen 25 Jahren kann man mit Recht sagen: trefflich gelungen! Vor allemwenn zu Festen geladen wird, kommen Groß und Klein zusammen. Eines steht fest: Die Herzogenrather, egal aus welchemStadtteil sie stammen, in welchemStadtteil sie wohnen und leben, feiern gerne miteinander. Dass, wie unter anderem zuletzt beim zweiten Merksteiner Weinfest zu beobachten – viele Bürger aus der Schwesterstadt Kerkrade offenbar nicht nur zum Einkaufen, sondern auch zum Feiern nach Herzogenrath kommen – umso besser. Es lebe Eurode! Lang leve Eurode! Lesen Sie in unserem Eurode-Magazin, was sonst noch geschieht imSchatten von Burg Rode. Viel Spaß dabei! Ihre Die Akteure des Stadtmarketings Herzogenrath blicken auf eine stolze Bilanz. Immer nach vorne schauen Die Zeit ist reif, sagen drei Akteure des Stadtmarketings, die in den vergangenen Jahren maßgeblich am erfolgreichen Wirken des Vereins mitgearbeitet haben: Doch ab dem kommenden Jahr werden sie dafür nicht mehr zur Verfügung stehen, „das haben wir Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian auch schon mitgeteilt“, sagt Gründungsmitglied und amtierender Vorsitzender, Walter Breuer. Selbiges gilt für seine beiden Stellvertreter, Ana Maria Nandzik und Siggi Müllenmeister. „Wir haben unsere Arbeit immer gerne und motiviert gemacht“, bekunden sie. Doch über Vorgehensweisen und Modalitäten habe es in jüngster Zeit durchaus Diskrepanzen mit anderen Akteuren gegeben, was in ihnen den Beschluss habe reifen lassen, ihre Ämter mit Jahresende in jüngere Hände zu geben. Ohne jegliche Schuldzuweisungen, so der Tenor. Und stattdessen der Maßgabe, den Blick nach vorne zu richten. Letzteres natürlich nicht, ohne eine Bilanz zu ziehen nach 25 Jahren erfolgreicher Projekte und Maßnahmen, die das Stadtmarketing angestoßen respektive unterstützt hat. Fortsetzung auf Seite 3 Am 30. September kommt die Kölner Band „Die Räuber“ nach Herzogenrath. Foto: Band/Robert Lebelt BEATRIX OPRÉE

Anzeigensonderveröffentlichung 3 EURODE-MAGAZIN Fortsetzung von Seite 2 Als eines von 13 City-Marketing-Modellvorhaben war man einst dank Landesförderung an den Start gegangen. Handel und Gewerbe zum Aufblühen zu bringen, lautete die Losung. Umfragen ergaben seinerzeit, dass 43 Prozent aller Kunden aus dem Stadtgebiet stammen, aus den Niederlanden immerhin weitere 12 Prozent. Käufergruppen, die es vor allem angesichts der wachsenden Konkurrenz durch den Online-Handel unbedingt in den Stadtteilen zu halten galt. Ideen und Analysen mündeten einige Jahre später schließlich in ein Online-Portal, in dem sich der örtliche Handel präsentieren konnte. Trotz aller Mühen zeitigte das ehrgeizige und gut vorbereitete Projekt letztlich aber nicht den erhofften Erfolg. Dem weiteren erklärten Ziel des Stadtmarketings, die Menschen aus den drei Stadtteilen einander näherzubringen, entsprach das mehrfach aufgelegte Festprogramm „Giroda“ mit der freundlich lächelnden Giraffe als Symbolfigur und dem Motto „Drei Stadtteile – ein Fest“. Der gewünschten Annäherung diente auch der im September 2016 erstmals veranstaltete Radfahr- und Wandertag, der als Sternmarsch aus allen drei Stadtteilen hin zur Burg Rode konzipiert war. Unzählige weitere Aktionen und Infoveranstaltungen gehören zur langen Liste der Unternehmungen. In den vergangenen beiden Corona-Jahren wurde das Stadtmarketing zwar veranstaltungsmäßig ausgebremst, keineswegs aber zum Stillstand gebracht. Unter anderem war für 2020 ein riesiger Stoffmarkt geplant gewesen, der mit seinen Ausmaßen von der Rolandstraße über den Markt bis zur Weststraße sicherlich ein großes Publikum gezogen hätte. Doch er musste ebenso storniert werden wie ein dreitägiges Streetfood-Festival, moderne weihnachtliche Kirchenkonzerte sowie im Folgejahr für alle drei Stadtteile geplante Feierabendmärkte. Vom Stadtmarketing gesponsert wurden in diesem Zeitraum indes zwölf Parkbänke fürs Naherholungsgebiet Wurmtal und diverse Standorte in der Stadt. Zudem 3000 Mund-Nasen-Schutzmasken mit Stadtmarketing-Logo. Überdies gab es 1000 Euro zur Optimierung der Weihnachtsbeleuchtung in der oberen Kleikstraße. Im vergangenen Jahr konnte schließlich wieder der Rad-Wandertag veranstaltet werden. In allen drei Stadtteilen wurden zudem Bücherschränke für die Bürgerschaft installiert, die gut genutzt und von Bürgern ehrenamtlich betreut werden. Müllenmeister erinnert im Gespräch zudem an den vom Stadtmarketing unterstützten Wunsch, gemustert an der Stadt Düren zugunsten des Corona-gebeutelten Einzelhandels einen subventionierten Einkaufsgutschein aufzulegen, „leider wurde dies vom Rat der Stadt abgelehnt!“ Trotz seinerzeit noch erheblicher Corona-Schutzauflagen dennoch zum großen Erfolg wurde indes die Premiere des Weinfestes auf dem AugustSchmidt-Platz in Merkstein im Spätsommer 2021. In diesem Jahr gab es die mindestens ebenso erfolgreiche Neuauflage. Endlich zum Zuge kommen soll nun auch ein Event, das eigentlich im vergangenen Jahr schon hätte steigen sollen: „Musik im Circus“. „Musik im Circus“ An drei Tagen soll es im Zelt des Zirkus Aladin auf dem Parkplatz Bergerstraße ein hochkarätiges Programm geben: Am Freitag, 30. September, sind ab 20 Uhr Kölsche Tön in der Manege angesagt und zwar mit der Kultband „Die Räuber“. Unter dem Motto „30 Jahre und kein bisschen leise!“ sind die fünf Musiker auf Jubiläumstour 2021/22. Am Samstag, 1. Oktober, ab 19.30 Uhr gibt es Schlager und Comedy mit Sarah Schiffer und Jürgen B. Hausmann. Und am Sonntag, 2. Oktober, ist um 14 und um 16.30 Uhr Familienzirkus mit den Artisten und Clowns angesagt. Die Intention des Stadtmarketingvereins hinter dem Sponsoring für dieses Happening: Der Bevölkerung für kleines Geld die Möglichkeit zu bieten, eine solche Veranstaltung zu erleben. Der Eintritt für Musik und Comedy am Freitag und Samstag kostet zehn Euro, die sonntägliche Zirkusshow fünf Euro pro Person. Kartenvorverkauf ist in den Buchhandlungen Katterbach, Südstraße 67 sowie Ferdinand-Schmetz-Platz 3, bei Milanos Eiszauber, AugustSchmidt-Platz 17, an der Infothek im Rathaus, Rathausplatz 1, sowie im Internet unter tickettune.com/ssvh. Die Hälfte der Einnahmen, so der Vorstand, soll sozialen Einrichtungen in der Stadt zugute kommen. (red) Die Mitgliedschaftim Stadtmarketing-Verein Herzogenrath kostet jährlich gut 51 Euro für Firmen und rund 26 Euro für Einzelpersonen. 42 Mitglieder sind derzeit verzeichnet, wobei die Mitglieder der örtlichen Gewerbeverbände automatisch auch Mitglieder des Stadtmarketings sind. Weitere Förderer, selbstverständlich auch Privatpersonen, sind willkommen. Kontakt: Geschäftsführerin Nadine Henry, nadine. henry@herzogenrath.de. Weitere Förderer als Mitglieder willkommen Investieren Sie doch mal in die Zukunft unseres Planeten. Jetzt zu nachhaltigen Finanzen beraten lassen – von Ihrer Sparkasse. Mehr auf sparkasse-aachen.de/mehralsgeld Weil’s um mehr als Geld geht.

Anzeigensonderveröffentlichung 4 EURODE-MAGAZIN Geschichte spannend erleben Die einstige Abtei Rolduc ist ein reizvolles Ziel für alle, die sich für die (Kirchen-)Geschichte, Architektur und Kunst interessieren. Aber nicht nur! Während einer historischen Führung, die ab sofort wieder in deutscher Sprache angeboten wird, erfahren Teilnehmerinnen und Teilnehmer viel über die Entwicklung des monumentalen Gebäudekomplexes quer durch die Jahrhunderte, welche Zwecke die einzelnen Flügel des Baus erfüllten und wie sie heute genutzt werden. Und selbstverständlich erfahren die Interessierten bei den Führungen auch einiges über den Gründer der Abtei Rolduc, Ailbertus von Antoing, an dessen 900. Todestag am 19. September eine Gedenkmesse in der Abteikirche stattfindet. Catharina Scholtens leitet eine zwölfköpfige Gruppe von Experten, die befugt sind, den Gruppen von bis zu 30 Teilnehmern alles Wichtige über Rolduc zu vermitteln – jedenfalls soweit dies in rund 90 Minuten möglich ist. „Ich nenne die Herren meine zwölf Apostel“, sagt Catharina Scholtens mit einem Augenzwinkern. Sie ist tatsächlich die einzige Frau in der Riege der Rundgangführer und hat das Dutzend höchstpersönlich ausgebildet. Wobei das Aneignen von Wissen aus empfohlenen Büchern über Rolduc und die Erkenntnisse aus Rundgängen mit sämtlichen Kollegen allein nicht reichen. Letztlich sei der menschliche Umgang mit den Gästen sowie mit den Kollegen ein wichtiger Faktor, um das Ehrenamt adäquat ausfüllen zu können. „Die Führungen unterscheiden sich allesamt – jede ist irgendwie ein bisschen anders“, merkt Catharina Scholtens an. Das habe weniger mit dem Wissensstand der Rolduc-Experten zu tun, sondern mehr mit der Zusammensetzung der geführten Gruppen. Deren unterschiedliche Interessenslagen bzw. Fragen, die immer möglich sind, beeinflussen den Verlauf wesentlich, zudem in gewisser Weise das Wetter und die Anzahl der Gruppen darüber was den Ausgangspunkt der jeweiligen Führung betrifft. Die sollen sich ja nicht ungünstig beeinträchtigen. Nach dem Eintreffen unweit der Abteikirche (auf die Fahne über dem Eingang achten!) beginnen die historischen Rundgänge kurioserweise erstmal im Sitzen. Die Rundleiterrunde nutzt dafür einen Saal, den sie selbst mit der Zeit eingerichtet hat. Die in diesem Raum zu sehenden Vitrinen verraten bereits ein wenig über die heutige Nutzung des seit dem 12. Jahrhundert bestehenden und von Beginn an zu Lehrzwecken genutzten Baus. Seit Jahren wird das Gebäude etwa als Hotel genutzt (mit 160 Zimmern immerhin das größte in der Parkstad Limburg), für verschiedenste kulturelle Veranstaltungen (z.B. Euriade oder WMC), Kongresse, Seminare, gastronomische Zwecke – sogar eine Brauerei befindet sich in einem angebauten Teil von Rolduc, ein Laden der u.a. Erzeugnisse aus Rolduc anbietet sowie ein Unternehmen, das im und am Gebäude Rätselspiele mit historischer Note veranstaltet. In punkto „moderne Nutzung“ ist die Liste damit längst nicht komplett. Hinzu kommen noch ein paar traditionelle Nutzungen. So werden in einem Teil heute bis zu 30 Priester ausgebildet. Fortsetzung auf Seite 5 Dafür sorgt eine Führung mit Catharina Scholtens oder mit einer ihrer zwölf Kollegen in und um die einstige Abtei. Die Literaturforscher Bernard Asselbergs (links) und Dr. Jean Frins lassen sich von Catharina Scholtens die Besonderheiten des Klosterkomplexes erläutern. Foto: Stephan Tribbels Taxi BockreiterGmbH Taxi & MietwagenService Ihr Unternehmen vor Ort! Unser Angebot an Sie: · Rollstuhlfahrten (aller Kassen) · Dialysefahrten · Krankenfahrten (aller Kassen) · Städteregionsfahrten · Kurierfahrten · Geschäftsfahrten · Flughafenfahrten 2 x 9-Sitzer für alle Fahrten verfügbar. KRANKENFAHRDIENSTE Wir beraten Sie über kostenlose Krankenfahrten, die von Ihrer Krankenkasse übernommen werden! Wir empfehlen uns für Ihre Krankentransporte mit unseren speziellen Fahrzeugen und Rollstuhlfahrten. Befreiung von Zuzahlungen Eine Befreiung von Zuzahlungen bedeutet, dass Sie für Ihre Krankenfahrt keinen Eigenanteil bezahlen müssen. · Fahrten zur Reha oder Kur · Fahrten zur stationären Aufnahme oder Heimfahrt · Fahrten zum Arzt, Krankengymnastik, Physiotherapeut · Fahrten zur Strahlenbehandlung und Chemotherapie · Fahrten zur Dialyse i Grundsätzliche Informationen Transportschein/Ärztliche Verordnung einer Krankenfahrt Ein Transportschein ist lediglich der Beleg dafür, dass Sie eine Krankenfahrt in Anspruch nehmen dürfen. Genehmigung der Krankenkasse Die Genehmigung ist der Beleg dafür, dass die Krankenkasse die Kosten für Ihre Krankenfahrt übernimmt. Ambulante Behandlung Bei einer ambulanten Behandlung wird der Patient am selben Tag behandelt, dies kann sowohl beim Arzt als auch im Krankenhaus sein. Stationäre Behandlung Bei stationären Aufenthalten bleibt der Patient mindestens eine Nacht im Krankenhaus. Taxi Bockreiter GmbH Taxi & Mietwagen-Service Taxi Bockreiter GmbH Industriestr. 6 52134 Herzogenrath Inh.: Salim Gürsoy Tel.: 02407/5677999 Fax: 02407/5656494 E-Mail: gs18@gmx.de JETZT AUCH MIT ROLLSTUHL TRANSPORT Taxi BockreiterGmbH Taxi & Mietwagen-Service Ihr Traditions-Unternehmen Mit Bockreiter immer einen Schritt weiter! Tel. 02406/2021 2022 2222 Fahrdienst im Auftrag der Städteregion Aachen Anträge bei uns erhältlich Wir stehen mit unserem Team aus 15 Fahrzeugen ... 365 Tage – 24 Stunden zu Ihrer Verfügung! SONDER-DIENSTLEISTUNGEN Kleinere Boten Fahrten z. B. Medikamente aus der Apotheke abholen und zu Ihnen nach Hause bringen. Stückguttransport z. B. Wir liefern oder holen kleine bis mittlere Stückgut oder Pakete als Express-Versand bei Ihnen ab. Pilotenfahrt Wir sind 24 Std., 7 Tage die Woche für Sie erreichbar. Rufen Sie uns einfach an unter 0 24 07/20 44. Disco Fahrten Lasst euer Auto stehen und habt einen schönen Abend, denn mit uns kommt Ihr sicher nach Hause. Shuttel Service Hochzeit Services aus einer Hand. Für Privat & Unternehmen. Einzel- & Gruppenfahrten. Seit über 25Jahren Pererstr. 2–4 · 52062 Aachen · Tel.: 0175-3451910 E-Mail: info@essorbeauty.de · www.essorbeauty.de MEISTERBETRIEB D.STALLMANN Installations- & Heizungsbaumeister August-Schmidt Platz 2  0 24 06/9 76 19 91 www.shk-stallmann.de 52134 Herzogenrath 01 72/7 63 02 02 info@shk-stallmann.de KLIMA LÜFTUNG SANITÄR HEIZUNG Fremde Kulturen kennenlernen, interessante Städte erkunden oder einzigartige Naturlandschaften erleben. Finden Sie Ihr Traumziel: www.medienhaus-reisen.de

Anzeigensonderveröffentlichung 5 EURODE-MAGAZIN Fortsetzung von Seite 4 Die kirchliche Seite von Rolduc hat viele Facetten. Wie haben die angehenden Geistlichen früher gelebt und gelernt, wie deren Lehrer oder der Abt/Bischof? Eine Führung durch die altehrwürdigen Mauern, über knarzende Eichenholzböden und vorbei an vielen historischen Gemälden gewährt Einblicke in karge und zum Teil auch recht luxuriöse Lebenswelten vergangener Epochen. Die Provenienz der meisten Bilder und Hintergründe zu anderen kunsthistorischen Schätzen ist geklärt und somit den Gruppen gut vermittelbar. Geheimnisumwittert bzw. Raum für Spekulationen bleibt allerdings bei dem einen oder anderen während des Rundgangs zu sehendem Werk. Allwissend kann und will die „Führungsriege“ um Catharina Scholtens sowieso nicht sein. „Viele Fragen, die nicht gleich beim Rundgang beantwortet werden können, lassen sich jedoch im Nachhinein gut klären. Das versuchen wir und reichen die gewünschte Information dann beispielsweise per Mail nach“, ergänzt Scholtens, versichert aber, dass „ihre Apostel“ ein profundes Wissen über Rokoko-Bibliothek, Bischofssaal, Bildergalerie, Aula Major - einst ein gefragter Theatersaal mit 450 Plätzen plus Balkon für weitere 20 Personen - sowie die Abteikirche samt Krypta haben. Bevor die Gruppen sich auf den Weg durch Rolduc machen, gibt es zur Einstimmung im bereits erwähnten Saal mit den Vitrinen voller Abtei-Artikel einen rund zehnminütigen Film über das frühere Kloster, dessen Geschicke derzeit übrigens noch vom Bistum Roermond mitbestimmt werden. „Der kurze Film ist für unsere internationalen Gäste bewusst nur mit Musik unterlegt und selbsterklärend“, weiß Catharina Scholtens natürlich um etwaige sprachliche Barrieren. Und die Barrieren der Pandemie, die den Betrieb vieler Bereiche auf Rolduc empfindlich gestört haben. Der Zustrom interessierter Deutscher sei seit Corona nahezu zum Erliegen gekommen – das gilt auf jeden Fall für die historischen Führungen. Dabei könnte – entsprechende Nachfrage vorausgesetzt – schon zeitnah ein historischer Rundgang in deutscher Sprache realisiert werden. Auf Niederländisch und gegebenenfalls auf Englischfinden diese längst wieder gut frequentiert statt. Die Literaten bzw. Literaturforscher Bernard Asselbergs und Dr. Jean Frins sind jüngst eigens aus Amsterdam angereist, um Wege zu gehen, die der niederländische Jurist und Schriftsteller Frans Erens gegangen ist. Der wollte ursprünglich Theologe werden und lernte im 19. Jahrhundert auf Rolduc. Jean Frins hat ein Buch über Erens geschrieben. Wie in anderen Fällen fungiert Catharina Scholtens dann im wahrsten Sinne des Wortes gelegentlich als „Türöffnerin“, um Wissenslücken schneller schließen zu können. Viele historische Dokumente sind zudem längst digitalisiert oder werden im Regionalhistorischen Zentrum Limburg in Maastricht sicher aufbewahrt. Historisches und Interessantes erfahren, kann man in dem beeindruckenden Bau mit besonderer Akustik garantiert! Zum Beispiel, dass der Boden unter der Kirche alles andere als immobil ist und immer wieder Sanierungen und Schutzmaßnahmen am Bau erfordern. „Die Risse haben wir mit im Blick“, stellt Scholtens fest und weist im Anschluss auf die Bilder des Baesweiler Kirchenmalers Matthias Goebbels, der auf Rolduc Imposantes hinterließ. Überhaupt gibt es während der Führung regelmäßig Bezüge Richtung Deutschland. Heitere auch. Herzogenrath und hier vor allem die Burg Rode (in verschiedenen Bauphasen) finden bei den Rundgängen ebenso Erwähnung, wie Aachener Rokoko-Elemente, die – man ahnt es - die Rokokobibliothek prägen. (phan) Es gibt noch viel über mögliche Nuancen von historischen Rolduc-Führungen zu schreiben. Besser ist es wohl, selbst mal eine fachkundig begleitete Runde durch Rolduc zu unternehmen. Das funktioniert in der Neuzeit über das Internet. Präziser über folgenden Link Rondleidingen - Bisschoppelijk Centrum Rolduc (bcrolduc.nl). Gebucht werden können die Führungen für mittwochs und samstags jeweils um 15.30 Uhr und sonntags um 10.30 Uhr. Führungen kosten pro Person 8,60 Euro, für Gruppen mit maximal 25 Personen sind insgesamt 140 Euro zu entrichten. Näheres über die neuzeitliche Nutzung von Rolduc erfahren Sie auf http://www.rolduc.com Führungen buchen Auch dieses Kunstwerk birgt nach Jahrhunderten seiner Entstehung immer noch Geheimnisse. Foto: Stephan Tribbels Ihr neues Hörmann Garagentor zum Aktionspreis Garagen-Sektionaltor RenoMatic inkl. Antrieb und Fernbedienung ab1099€* * Unverbindliche Preisempfehlung inkl. 19 % MwSt. für die Aktionstore in den Aktionsgrößen (RenoMatic: 2375 × 2000 mm, 2375 × 2125 mm, 2500 × 2000 mm, 2500 × 2125 mm) ohne Aufmaß, Montage, Demontage und Entsorgung. Gültig bis zum 31.12.2022. Änderungen und Preisirrtümer vorbehalten. Köppen Tortechnik Weitere Informationen Ginsterweg 17 Tel.: 02405-93949 52146 Würselen info@koeppen-tore.de Scan mich

Anzeigensonderveröffentlichung 6 EURODE-MAGAZIN Das große Jubiläumsfest rückt näher Ein besonderes Jubiläum feiert in diesem Jahr die djo Merkstein, denn seit 75 Jahren besteht die Ortsgruppe hier und ist somit die älteste Gruppe des Jugendverbandes djo-Deutsche Jugend in Europa, welcher erst 1951 gegründet wurde. Schon vier Jahre zuvor traf man sich in Merkstein, um gemeinsam zu singen, tanzen und auf Fahrt und Lager zu gehen, bevor man 1951 dann der damaligen djo-Deutsche Jugend des Ostens beitrat. Seitdem haben Hunderte Kinder und Jugendliche zusammen in der djo getanzt, gesungen, musiziert und sind auf Fahrt und Lager gegangen. Neben den Folkloregruppen gab es anfangs auch noch einen Fanfarenzug, welcher bei vielen Großveranstaltungen im Raum Aachen gerne gesehen war. So auch 1959 bei der Einweihung des Merksteiner Stadions vor über 10.000 Zuschauern. Neben der Deutschen Einheit war es auch immer Ziel, der djo auf ein gemeinsames Europa in Frieden und Freiheit hinzuwirken. Schon früh gab es Auslandsfahrten und internationale Begegnungen, so etwa nach Frankreich, Italien und dem ehemaligen Jugoslawien. Wettbewerbe So war es folgerichtig, dass im Jahre 1974 der Verbandsname in djo-Deutsche Jugend In Europa geändert wurde. Mit ihrer Kinder- und Jugendgruppe nahm die djo Merkstein stets an den Musischen Spielen der djo teil. Einem Wettbewerb, wo sich die Gruppen in den Disziplinen Gesang, Volkstanz, Laienspiel, Basteln und Wissensnachweis den Preisrichtern stellen. Hier errang die Merksteiner Kindergruppe etliche Siege bei Landesund sogar auch bei Bundesspielen. Bürgerbegehren Treffpunkt der djo-Gruppen in Merkstein war zunächst das alte AWO-Heim am Buschhofer Weg, bevor es dann Räume in der Schule Comeniusstraße, dem heutigen Bürgerhaus gab. Seit 2001 hat die djo ihre Heimat im Streiffelder Hof gefunden. 1997 startete die djo hier, gemeinsam mit der FMJ-FördergemeinschaftMerksteiner Jugend ein Bürgerbegehren zur Rettung des Streiffelder Hofs, welcher seinerzeit abgerissen werden sollte. Heute gehören der djo Merkstein etwas mehr als 200 Mitglieder an. In der Kindergruppe Quieselchen und dem Folklorekreis Eurode wird weiterhin gesungen, getanzt und musiziert. Das Repertoire an Volkstänzen umfasst Tänze aus allen deutschen Landesteilen und europäische Tänze, welche man von befreundeten Gruppen übernommen hat. Fortsetzung auf Seite 7 Die „Deutsche Jugend In Europa“ setzt längst nicht nur folkloristische Akzente. Junge und erwachsene djo-Mitglieder in folkloristischer Kleidung und der Vorstand des Förderkreises am Streiffelder Hof in Merkstein. Foto: djo Ö HEIZÖL BRENNSTOFFE PROPANGAS 52134 HerzogenrathKohlscheid · Bendstraße 27 Fax 02407 / 17161 Tel. 02407 / 2281 • 24-h-Bereitschaftsdienst • Ambulante Pflege • Haushaltshilfen • Verhinderungspflege • Betreuung von Pflegebedürftigen u. Demenzkranken Oststraße 39, 52134 Herzogenrath Tel. 02407/95 800 www.pflegedienst-michael-ruettgers.de SCHULTERPROBLEME? Das Schultergelenk liefert täglich Höchstleistungen in Sachen Beweglichkeit, daher ist es besonders anfällig für Verletzungen. Ob mit konservativen Verfahren oder operativ: Unser Expertenteam der Unfall-, Orthopädie- und Schulter-Chirurgie berät sie umfassend und schlägt die bestmögliche Therapie für die Lösung Ihres individuellen Problems vor. Wir sind für Sie da! Ihr Team der Schulter-Chirurgie im SAH Tel.: 02403-76-1207 E-Mail: uch@sah-eschweiler.de www.sah-eschweiler.de Wildnis 2a, Herzogenrath 0 24 06 - 6 50 40 www.baumschule-minis.de Folgen Sie uns …

Anzeigensonderveröffentlichung 7 EURODE-MAGAZIN Fortsetzung von Seite 6 Klassiker wie die Sternpolka, den Tampet und die Oxstedter Mühle kennt wohl jedes ehemalige djo Mitglied. Bei Auftritten tragen die Mitglieder eine rheinische Tracht. Im Folklorekreis wird zudem vierstimmig im Chor gesungen. Daneben existiert seit 28 Jahren ein Förderkreis bestehend aus ehemaligen Aktiven und Freunden der djo. Offene Angebote Auch offene Angebote der Kinder- und Jugendarbeit werden veranstaltet. So etwa ein Themenzeltlager für Kinder, Adventsbasteln, Kinderfeste, Kinderkarneval oder die alljährliche große Halloweenparty. Hier betreut die djo nochmals ca. 130 Kinder. Für die djo-Mitglieder werden Wochenenden in Jugendherbergen, Osterfreizeiten und internationale Begegnungen angeboten. Der Förderkreis setzt auf regelmäßige Angebote wie Frühlingsfest, Karnevalsnachmittag, Maifeier, Sommer- und Herbstfest im Streiffelder Hof. Hier geht es immer sehr gesellig zu, mit buntem Programm und schöner Dekoration. International Viele europäische Folkloregruppen waren in den letzten Jahren zu Gast in Merkstein, entweder im Forum der Europaschule oder bei einem internationalen Markt in und an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule. So konnten wir Gastgruppen aus Irland, Schweden, Norwegen, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Estland, Frankreich, Ungarn, Russland, Polen, Dänemark, der Schweiz, der Slowakei, Finnland, Rumänien und den Niederlanden begrüßen. Aber auch im sozialen Bereich ist die djo Merkstein immer wieder tätig. So gab es im letzten Jahr ein Kinderfest zu Gunsten der Flutopfer und über weitere Aktionen konnten Geldspenden nach Mayschoß, Eschweiler und Stolberg gehen. Seit fast 40 Jahren übernimmt die djo Merkstein eine Patenschaft für Kinder in Not. Zunächst über ein tibetanisches Flüchtlingskind in Indien, dann ein Straßenjunge in einem rumänischen Waisenhaus und ein Waisenkind in Khartoum im Sudan. Seit diesem Sommer gibt es eine neue Patenschaft über ein kleines Mädchen in einem Kinderdorf in Guatemala. Erster Vorsitzender und Gründer war 1947 Heinz Hädermann sen., ihm folgte 1972 sein Sohn Heinz Hädermann jun. und seit 1987 ist Thomas Krelle Vorsitzender des Vereins. Das Jubiläum wird gefeiert am 3. Oktober mit einem Herbst- und Folkloremarkt in und an der Dietrich-Bonhoeffer-Schule im Herzen von Merkstein. Neben verschiedenen Darbietungen auf der Bühne wird es verschiedene Marktstände mit handwerklichen und kulinarischen Angeboten geben. Die Bevölkerung ist hierzu recht herzlich eingeladen. Schirmherr des Jubiläums ist Herzogenraths Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian. (red) Volkstänze spielen weiterhin eine große Rolle bei der djo. Foto: Wolfgang Sevenich Moderne Therapiechancen bei Schluckstörungen Ein Gespräch mit Dipl. Sprachheilpädagogin Inken Sonnak über Wege und Ansätze in der Behandlung von Dysphagien. Inken, Sie und Ihr Team widmen sich in Ihrer neuen Praxis in Würselen sowie im ambulanten Einsatz Patienten und Patientinnen mit Dysphagien. Was versteht man unter dem Begriff? Dysphagien beschreiben, vereinfacht gesagt, Schluckstörungen jeglicher Art. Wir schlucken am Tag bis zu 2000 Mal; teils bewusst, wenn wir zum Beispiel essen oder trinken, oftmals aber auch unwillentlich infolge der Speichelproduktion. Mein Team und ich wenden uns den Schluckstörungen im Kindes- und Erwachsenenbereich zu, denn Schluckprobleme können bereits bei Säuglingen auftreten und so behandlungsrelevant werden. Aber auch bei Erwachsenen gibt es eine Vielzahl von Gründen und Formen, die zu Schluckstörungen oder Schluckbeeinträchtigungen führen. Im Erwachsenenalter stehen Schluckstörungen oft in Verbindung mit anderen Erkrankungen. Ein wichtiger Bestandteil Ihrer Arbeit ist das sogenannte Trachealkanülenmanagement … In bis zu 70 Prozent der Fälle handelt es sich um neurogen bedingte Dysphagien, sprich: um Schluckbeschwerden neurologischer Herkunft. Gerade in Verbindung mit schweren Krankheitsverläufen bei MS, Parkinson, aber auch nach einem Schlaganfall, infolge genereller Hirnschädigungen oder Krebserkrankungen ist in einigen Fällen die Versorgung mit einer Trachealkanüle nötig. Für jene Patienten und Patientinnen ist eine Therapiemöglichkeit enorm wichtig, um ihnen ein höchstmögliches Maß an Selbstbestimmtheit und die aktive Teilhabe am Leben zu gewährleisten. Sie begleiten und behandeln seit Jahren PatientInnen mit akuten Sprach- und Schluckstörungen sowie Betroffene mit Trachealkanülen von dem Einsatz der Kanüle bis zur erfolgreichen Abnahme dieser. Was sind dabei Ihre Ziele? Kurzgesagt: der Erhalt an Lebensqualität und eine bestmögliche Partizipation. „Solange es möglich ist“ oder „das Bestmögliche wieder zu erreichen“ sind unsere fachlichen Ziele bei Therapiemaßnahmen und -ansätzen. In einigen Fällen ist eine vollständige Rehabilitation möglich. Aber auch, wenn diese nicht zu gewährleisten ist, möchten wir mit unserer Expertise und Unterstützung dazu beitragen, dass eine optimistische Teilhabe am Alltag möglich ist. Wichtig ist mir, dass wir zugleich auch ein Beratungsangebot der Entlastung und Selbsthilfe an die Angehörigen stellen, denn Therapie ist immer ein gemeinschaftlicher Prozess. Ab Herbst 2022 eröffnen Sie Ihre Praxis Sonnak Dysphagie in Würselen bei Aachen, davor praktizierten Sie in der Praxisgemeinschaft Logopädie Kopfarbeit. Jetzt ein zentral gelegener Standort mit bester Gesundheitsinfrastruktur am Mauerfeldchen 27: Was hat Sie motiviert? Als Praxis haben wir nach einem Ort gesucht, der zum einen eine große Anzahl an medizinischen Fachpraxen und Spezialisten vereint, wenn es auch um fachübergreifende Therapieansätze geht. Zum anderen war uns eine sehr gute Erreichbarkeit mit dem PKW und den öffentlichen Verkehrsmitteln wichtig. In Würselen fanden wir in unmittelbarer Reichweite zum Rhein-Maas-Klinikum in Ärztehaus das perfekte Umfeld. Die neuen Praxisräume konnten wir exakt auf jene Bedürfnisse zuschneiden, die uns in puncto Wohlbefinden und Therapieerfolg bei unseren PatientInnen wichtig waren. Hausbesuche führen wir selbstverständlich jetzt schon durch. Da aber gerade Therapieplätze in Praxen oft rar oder schwer verfügbar sind, führen wir bereits Wartelisten und sind für Anfragen und Auskünfte telefonisch wie per E-Mail erreichbar. – ANZEIGE – Logopädische Fachpraxis Inken Sonnak · 0172 7457530 Mauerfeldchen 27 · 52146 Würselen info@sonnak-dysphagie.de

Anzeigensonderveröffentlichung 8 EURODE-MAGAZIN Lebendige Erinnerungen an Bergbau-Ära 50 Jahre Stilllegung der Grube Adolf in Merkstein und 50 Jahre „Neue Stadt Herzogenrath“, nach der kommunalen Neugliederung, werden im Ortsteil Merkstein noch einmal final gefeiert bzw. daran erinnert. Der Verein Bergbaudenkmal Grube Adolf e.V. möchte dabei die ehemaligen Beschäftigten, deren Familien und die Angehörigen und Freunde aus dem städteregionalen Bereich am 17. und 18. September zu einem „Wochenende der Hobbys“ einladen. „Erinnern wollen wir zum Jubiläum an die zahlreichen Hobbys unserer Kumpels, die nach schwerer gefährlicher Arbeit unter Tage sowie über Tage ihren Feierabend oder den freien Tag ausfüllten“, so der Vorsitzende, Franz-Josef Küppers. Angefangen bei der Schrebergartenkultur über die Kaninchenzucht, der Brieftauben-Sport, das Boxen, Angeln, Musik oder viele andere Hobbys wurden durch die Arbeiter im Bergbau geprägt und entwickelt. Am Samstag, 17. September, ab 16 Uhr geht es auf dem Gelände des Vereins mit einem gemütlichen Nachmittag für Familien los. Eine Hüpfburg von RWE, der bergmännische Spielplatz, Eiswagen, leckeres vom Grill, Imbiss am Sonntag, gepaart mit Musik von „DJ Wolle“, bringen das Festwochenende ins Rollen. Zudem wird der Festplatz am Abend durch eine besondere Beleuchtung in Szene gesetzt. Für die Tiere des Vereins, die Esel Chilli und Rudi, sowie die Schafe Emil und Adolf, wird an beiden Tagen ein Info- und Trödeltisch aufgebaut, der Erlös daraus geht zu hundert Prozent in die Tierpflege. Gute Kontakte zum Trainer des Box Club Alsdorf 1955 e.V., Siggi Claudi, lassen die Erinnerung an eine traditionsreiche Boxkultur der Bergleute aufleben. Altbekannte Namen werden dem einen oder anderen dabei in Erinnerung gerufen. Menn Kessler, Lothar Huth, Mathias Nigl und viele andere stiegen damals in den Ring. In dem eigens aufgebauten Boxring (5m x 5m) findet ab 18 Uhr Leistungsschau des Boxclub Alsdorf statt. Angefangen über die „Kinderabteilung“, Jugend- und Erwachsenenbereich, steigt alles in den Ring. Vorsitzender Norbert Zenke und sein Team freuen sich auf die Gelegenheit, ihren Club als Mitglied im Mittelrheinischen Amateur Box Verband präsentieren zu dürfen. Etwas ruhiger geht es im Fördermaschinenhaus selbst zu. Dort haben die Kaninchenzucht und die Reisevereinigung der Brieftauben ihre Heimat. Alles Wissenswerte über Kaninchenzucht wird dabei von Heinz Billmann und seinen Vereinskollegen beantwortet. Krallenschneiden von Zwergkaninchen wird als Service vor Ort umsonst angeboten. Das dürfte auch für Kinder interessant sein. Für die Taubenzucht steht am Sonntag Andreas Leimbach und die RV Reisevereinigung Alsdorf und Umgebung 1927 im Fokus. Ausgezeichnete Tauben werden präsentiert und die Fachleute lassen keine Fragen offen. Über mehr interessierten Nachwuchs im Verein würde man sich auch bei den Taubenfreunden freuen. Interessenten sind willkommen. Andreas Leimbach, ausgewiesener Fachmann für den geschichtlichen Hintergrund der Brieftaubenzucht im Aachener Raum, steht am Sonntag, 18. September, als Ansprechpartner zur Verfügung und wird eine Sammlung von historischen Stücken präsentieren. Fortsetzung auf Seite 9 Der Verein Bergbaudenkmal Grube Adolf lässt alte Zeiten an einem großen Festwochenende wieder aufleben. Franz-Josef Küppers (rechts), Vorsitzender des Vereins Bergbaudenkmal Grube Adolf und Heinz-Josef Offermanns, Geschäftsführer des Boxclubs Alsdorf, proben schon mal ein bisschen für das große Merksteiner Festwochenende. Foto: Verein seit 1926 Metallbau Hensgens GmbH & Co. KG Wir fertigen für Sie: aus Metall und Edelstahl: •TREPPEN•GITTER•GELÄNDER•TORE + ZÄUNE •VORDÄCHER•GITTER FÜR FENSTER + TÜREN Am Wasserturm 28 · 52134 Herzogenrath Telefon 02406/61306 · Telefax 02406/61235 info@metallbau-hensgens.de www.metallbau-hensgens.de DU HAST NOCH KEINEN FÜHRERSCHEIN? ÜBERLEGST ABER WANN DU DAMIT ANFANGEN SOLLST? DANN BESUCHE UNS WIR BERATEN DICH GERNE Alsdorfer Str. 5–7, 52314 Herzogenrath Tel.: 02406/5808, Hauptstraße 80 – 52134 Herzogenrath –Tel.: 02406/62680 – Fax.: 02406/97112 E-Mail: info@fuerpeil-gmbh.de www. fuerpeil-gmbh.de Energien Elekro Sanitär Heizung 52134 Herzogenrath Südstraße 67 (Parkplätze) Ferdinand-Schmetz-Platz 1–3 www.buchhandlung-katterbach.de Tel. 02407-17227 • Fax 02407-59854 Tel. 02406-3579 • Fax 02406-79596 Buchkremerstr. 48 52134 Herzogenrath Tel. 02406-79903/924620 Fax 02406-924594 Mobil 0171-4924240 josef.puzicha@t-online.de www.jp-gebäudeenergieberater.de

Anzeigensonderveröffentlichung 9 EURODE-MAGAZIN Fortsetzung von Seite 8 Der Vorsitzende des Vereins BDA, Franz-Josef Küppers, und die Vereinsvertreterin der Musikinitiative Grenzland e.V., Gabriele Ossendorf, sind sich einig. „Was lange währt, wird endlich gut“. Schon während der Coronawelle gab es schon lange Gespräche und Kontakte zu einer gemeinschaftlichen Veranstaltung auf dem Gelände des Vereins der Grube Adolf. Leider ist es bislang dazu nie gekommen. Doch zum jetzigen Festwochenende wurden Nägel mit Köpfen gemacht. Ab 11 Uhr zeigt die Regio Big Band am 18. September in Merkstein ihr ganzes Können auf der ehemaligen Steinkohlenzeche. Nach der Begrüßung durch den Herzogenrather Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian und die Würdigung der „Neuen Stadt Herzogenrath“ findet ein Konzert der Extraklasse statt. Zwei Stunden „Vollstrom“ aus dem Spektrum der Live-BigBand-Musik. Die bunte Mischung aus Amateuren und Profis zeigt ihr Können am Instrument und im Gesang. Endlich ist es so weit: Mit der Buchvorstellung von Horst Bittner erfüllt sich ein Wunsch des Vereinsvorstandes. 2015 präsentierte Jürgen Klosa sein Werk „Die Grube Adolf – Erinnerungen-Bilder-Geschichte“. Dieses Buch ist längst vergriffen und eine zweite Auflage liegt weit entfernt, ist vielleicht sogar unmöglich. Der ehemalige Fahrsteiger Horst Bittner knüpftdaran an und präsentiert zum 50. Jahrestag der Stilllegung der Schachtanlage sein neuestes Buch „Die Grube Adolf – Die Chronik eines außergewöhnlichen Bergwerks“. Es handelt vom ersten Spatenstich bis zur letzten Kohle aus Flöz Q im Nordfeld. Das reich bebilderte Werk schildert die technische Entwicklung und die herausragenden Leistungen der Belegschaftin Merkstein. An diesem Wochenende ist es erstmalig zu erwerben, der Erlös geht in die Unterhaltung und Erweiterung des Bergbaudenkmals. (red) Horst Bittner (links), hier mit Franz-Josef Küppers, hat sein neues Buch reich bebildert und dafür zum Teil ein neues Archiv verwendet, das dem Verein im Vorjahr vermacht wurde. Foto: Stephan Tribbels Dasonkologische NetzwerkimSt.-Antonius-Hospital Eschweiler ist für Sie da – mit Erfahrung und fachübergreifender Kompetenz in Diagnostik, Behandlung und Nachsorge. GEMEINSAM GEGEN DEN KREBS Euregio-Krebszentrum Onkologie und Hämatologie Tel.: 02403-76-1281 Uroonkologisches Zentrum Harnblasenkrebszentrum Hodenkrebszentrum Nierenkrebszentrum Peniskrebszentrum Prostatakrebszentrum Tel.: 02403-76-1261 Euregio-Brust-Zentrum mit Plastischer Chirurgie, Wiederherstellungschirurgie Tel.: 02403-76-1236 www.sah-eschweiler.de Gynäkologische Onkologie Tel.: 02403-76-1236 Studienzentrum Onkologie und Hämatologie Tel.: 02403-76-2040

Anzeigensonderveröffentlichung 10 EURODE-MAGAZIN Heimische Geschichte boomt Geschichtskundige brachten sich beim ersten Euregionalen Geschichtsmarkt im Merksteiner Fördermaschinenhaus nicht nur fachlich auf den neuesten Stand. Die stimmige Atmosphäre bei Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken hatte bei den herzlichen Begrüßungen – man kennt sich vielfach gut in der örtlichen „Geschichtsszene“ – ein bisschen was vom Charme eines bestens organisierten Klassentreffens, bei dem alles, inklusive des freundschaftlichen Austauschs, wie am Schnürchen lief. Und wer sich eben noch nicht so gut kannte, verteilte Visitenkarten und Flyer aus, um über das Ereignis hinaus in Kontakt zu bleiben. Der früher in der einstigen Kerkrader Abtei Rolduc ausgerichtete Geschichtsmarkt konnte mit dem informativen Angebot von gut 20 Vereinen bzw. Interessensvertretungen aus der Städteregion Aachen, dem Kreis Heinsberg sowie Repräsentanten aus den Niederlanden und Belgien allen Interessierten jedenfalls deutlich machen, mit welchen historischen Pfunden die Region wuchern kann. Dass dabei der Bergbau und dessen sichtbare Spuren bzw. verbliebene Denkmäler eine Rolle spielen, liegt auf der Hand. Der Bergbau, die Erlebniswelt der Kumpel und deren noch wahrnehmbaren Relikte faszinieren zum einen immer noch, zum anderen sind weiterhin viele Orte prägende industrielle Hinterlassenschaft, ein wichtiges Bindeglied für die Menschen diesseits und jenseits der Grenze. Dafür steht die in der gesamten Euregio Maas/Rhein aktive Initiative „Kulturerbe Bergbau“, deren Karte mit den im Dreiländereck verbliebenen und besuchbaren Bergbau-Denkmälern zahlreiche Abnehmer fand, die damit wiederum vielleicht ihren nächsten Ausflug planen können. Im großen Dreieck Da gibt es im großen Dreieck zwischen Lüttich, Hellenthal und Hückelhoven manchen Schatz zu entdecken. Der Geschichtsmarkt reduzierte sich allerdings nicht auf das weite Themenfeld Bergbau, sondern betonte vielfach Ortstypisches, über die Epochen wechselnde Grenzen sowie Leben und Herrschaftsverhältnisse früherer Tage. Zum Teil blicken die Akteure auch aus. Fortsetzung auf Seite 11 Dass das Interesse weiter anhält, ist vor allem engagierten Vereinen und Interessensvertretungen zu verdanken, die sich in Merkstein vorstellten. Blick in den Saal des Merksteiner Fördermaschinenhaus, der komplett mit Ständen bestückt werden konnte. Hier fanden die Besucherinnen und Besucher jede Menge Informationsmaterial zu Historischem aus der Region sowie fachkundige Gesprächspartnerinnern und Gesprächspartner. Foto: Stephan Tribbels A&S Teledigital GmbH Weststraße 9-17 | 52134 Herzogenrath T 02407 565982 | www.euronics-langer.de Langer PROBLEME MIT TV, SAT & ELEKTROGERÄTEN? Wir helfen Ihnen gerne! UNSER KÜCHENSTUDIO! +++ JETZT NEU +++ JETZT NEU +++ VOCCARTSTR. 55, 52134 HERZOGENRATH ANRUFEN-ABHOLEN-ZEIT SPAREN TELEFON: 0 24 06/6 66 78 48 RESERVIERUNG ERWÜNSCHT robingrillhaus.eatbu.com info@robingrilhaus.de fb-com/robinherzogenrath ÖFFNUNGSZEITEN DIENSTAG BIS FREITAG: 16.00–22.30 UHR SAMSTAG & SONNTAG: 12.00–22.00 UHR MONTAG RUHETAG Alle Gerichte auch zum mitnehmen! Cucina Italiana e Pizzeria ® Öffnungszeiten Mo. ................................................... Ruhetag Di., Mi., Do............11:30 Uhr – 15:00 Uhr und 17:30 Uhr – 22:30 Uhr Fr., Sa. .....................11:30 Uhr – 15:00 Uhr und 17:30 Uhr – 23:00 Uhr So. ............................11:30 Uhr – 22:30 Uhr Roermonder Straße 174 D-52134 Herzogenrath-Kohlscheid Vorbestellungen gerne unter 0049 (0) 2407-80191 www.pipavido.de KUSS & RAU ie Öltankprofis D G m b H Fachbetrieb seit 1965 52134 Herzogenrath ÖLTANKBAU . TANKSCHUTZ Tankreinigung Tankraumauskleidung Tankdemontage Kunststoffbeschichtungen TÜV-Überprüfung Kunststoffinnenhüllen Ihre Profi-Hotline: ☎02406-669948 www.kussrau.de kunden@kussrau.de Unsere Sonderveröffentlichungen. Ihr Kontakt Telefon 0241 5101-595

Anzeigensonderveröffentlichung 11 EURODE-MAGAZIN Integrationsfest mit Auszeichnung Das nächste Herzogernrather Integrationsfest wird amSonntag, 18. September, von 14 bis 18 Uhr auf der Burg Rode gefeiert. Neben einem vielfältigen interkulturellen Bühnenprogramm steht die Verleihung des Integrationspreises 2021 im Fokus der Veranstaltung. „Die Preisträgerinnen und Preisträger haben sich auf besondere Weise für Integration eingesetzt und damit einen wichtigen Beitrag für das gesellschaftliche Zusammenleben in Herzogenrath geleistet“, sagt Bürgermeister Dr. Benjamin Fadavian. „Mit dem Integrationsfest wollen wir sie dafür ehren und laden alle Bürgerinnen und Bürger ein, dies mit uns zu feiern.“ Geehrt werden Reinhard Granz, der seit einigen Jahren in verschiedenen Bereichen der Integration als Ehrenamtler tätig ist, undMamdoh Sattouf, der selbst 2015 aus seinemHeimatland fliehen musste und nun andere Geflüchtete bei der Integration unterstützt. Darüber hinaus werden Doris Brülls, CorinaWatzlawczick-Nabroth, Monika undMelanie Lückhoffsowie Claudia Steinnagel, Pia Krüger, Marie-Luise Horward und Pfarrer Frank Ungerathen als Gruppe ausgezeichnet. Der Personenkreis engagiert sich an der Grundschule in Kohlscheid-Mitte für Kinder mit Migrationshintergrund. Das Programm rund um das Integrationsfest samt der Preisverleihung wird dabei von verschiedenen Tanzgruppen und musikalischen Acts begleitet. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Erwachsene als auch an Familien mit Kindern und ist kostenlos. (red) Fortsetzung von Seite 10 Etwa wie man Gärten auf weiter Flur wieder so grün werden lassen könnte, wie in der vermeintlich grauen Vorzeit oder ob nicht mehr alte Obstsorten, die einst den Raum prägten, für ökologische Pluspunkte in der Zukunft sammeln könnten. Zielgruppen Themenfelder, die insbesondere jüngere Generationen ansprechen sollen, die sowohl bei den Vereinen selbst wie auch unter den Besuchern bislang erkennbar unterrepräsentiert sind. Mit kulturellen Folgenutzungen/ Events für Jüngere – insbesondere durch entsprechend zielgruppenorientierte Kultur- bzw. Musikevents – soll diesbezüglich noch passgenauer gegengesteuert werden. Weichen gestellt Der Euregionale Geschichtsmarkt stellte auch dafür weitere Weichen und nimmt diesbezüglich positiv stimmende Impulse mit. „Wir sind jedenfalls mit dem Verlauf des Geschichtsmarktes hier in Merkstein sehr zufrieden und könnten uns sogar eine weitere Veranstaltung im Fördermaschinenhaus, aber auch einen Wechsel der Örtlichkeiten – etwa rüber zum Schacht Nulland in Kerkrade – gut vorstellen“, sagt Franz-Josef Küppers, als Vorsitzender des Vereins „Bergbaudenkmal Grube Adolf“ quasi Gastgeber der Veranstaltung. Auch die eng mit dem ehemaligen Veranstaltungsort Rolduc verbundene Catharina Scholtens, die zudem in den hiesigen Geschichtsvereinen gut vernetzt ist, zeigte sich zufrieden mit der Neuauflage. Beachtliche Resonanz „Wenn man dann noch bedenkt, dass es heute zahlreiche andere Großveranstaltungen in der Region gibt und auch noch Ferien sind, ist die Resonanz wirklich sehr beachtlich. In Rolduc fand der Geschichtsmarkt immer im März statt“, fügt Catharina Scholtens an, die sich nach zum Teil längeren Pandemiepause auch darüber freut, in Merkstein mal wieder gebündelt viele Freunde, Bekannte und Gleichgesinnte treffen zu können. Scholtens war es, die eine Weiterführung des Marktes in Merkstein ausdrücklich befürwortete, nachdem dieser nicht mehr in den alten Kerkrader Abteigemäuern realisiert werden konnte. Mittlerweile steht fest, dass der Geschichtsmarkt bereits im kommenden Jahr im Merksteiner Fördermaschinenhaus stattfinden wird. Dann allerdings in einer veränderten Zusammensetzung, kündigte das Planungs-Team an. (phan) Festival zündete auch ohne Strom Der „Park am See“ wurde nun erstmalig in eine stromfreie Kunst- und Kulturbühne verwandelt – das Natural Acoustic Festival feierte Premiere. Die Ankündigung dieser ersten vollkommen stromfreien Kulturveranstaltung hatte viele Besucher neugierig gemacht und zum Naherholungsgebiet an der Bergerstraße gelockt. Der versierte Veranstaltungsmanager Max Krieger hatte sich gemeinsam mit der städtischen Kulturbeauftragten Nadine Schwartz der besonderen Herausforderung gestellt und das Festival organisiert. Das vielseitige Programm bot Unterhaltung für die ganze Familie – alles stromfrei. (red) Kirmes (Place de Rosny-sous-Bois und Kirchstrasse) Große Fahrgeschäfte wie der Jaguar-Trip, kleine Spielgeschäfte wie Schießwagen, mehrere Kinderkarussell, Entenangeln, Wurfbuden, Süßwaren, Creps, Imbiss, Bierwagen, Weinstände, Reibekuchen, Freitag: 15.00–23.00 Uhr Samstag: 13.00–23.00 Uhr Sonntag: 11.00–18.00 Uhr Straßenverkauf (Kirchstrasse) Präsentations- und Verkaufsstände aus Übach-Palenberg und Umgebung Kindertrödelmarkt der Kindergarten Vereinspräsentationen Verschiedene Vereine aus Übach-Palenberg präsentieren sich und ihren Sport in der Sporthalle in der Barbarastrasse und im Außenbereich auf der Kirchstrasse. Bühnenprogramm(Aachener Strasse) Freitag: 19.00–23.00 Uhr Liveband: Jukeboxmodus Samstag: 14.00–24.00 Uhr Liveband: Cramp Sonntag: 11.00–18.00 Uhr Tanzaufführung des Theater Traumkarussel 2,0 Modenshow unter der Moderation von Norman Langen Feuerwerk Samstag um 22.30 Uhr Verkaufsoffener Sonntag von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr in Übach-Palenberg.

Anzeigensonderveröffentlichung 12 EURODE-MAGAZIN Aufs Rad: Vorschläge eingebracht In die laufende Diskussion um die Gestaltung des Radverkehrs in Kohlscheid hat sich der Verein Kohlscheider Bürger mit einer Bürgeranregung für einen sicheren Radweg von Klinkheide bis nach Berensberg eingebracht. Wesentliche Eingriffe in den Kfz-Verkehr wie z.B. Durchfahrsperren sind für die schnell und einfach zu realisierende Verbindung nicht erforderlich. Weitestgehend wird aus Sicht des Vereins mit Markierungsarbeiten, Vorfahrtsänderungen und Verkehrsschildern schon ein großes Plus an Sicherheit erreicht, zusätzlich sind einige wenige Um- bzw. Ausbaumaßnahmen erforderlich. Finanziert werden könnten die Maßnahmen durch Mittel aus dem Bundes-Förderprogramm „Klimaschutz durch Radverkehr“ (80%ige Förderung!), so dass die Stadtkasse nur vergleichsweise gering belastet wird. Angebunden an den vorgeschlagenen sicheren Radfahrkorridor für Kohlscheid (=Rad-Vorrang-Route Kohlscheid) sind die Grundschulen Klinkheide, Mitte und Kämpchen sowie die Gesamtschule Kohlscheid, außerdem zwei Discounter und ein Supermarkt. Auch der Technologiepark Herzogenrath mit seinen Arbeitsplätzen ist hierüber sehr gut erreichbar, und da in Berensberg Anschluss an das Aachener Rad-Vorrang-Routen-Netz besteht, könnte so sicherlich auch der ein oder andere Pendler zwischen Kohlscheid und Aachen zum Umstieg auf das Fahrrad motiviert werden. Die gesamte Projektidee, die mit freundlicher Unterstützung von Dr. Armin Langweg (Koordinator für Verkehrsentwicklungsplanung in Aachen mit Wohnsitz in Kohlscheid) entstanden ist, wurde nun als Bürgeranregung bei der Stadt Herzogenrath eingereicht. „Ich bin gespannt, was daraus wird“, so Vereinsvorsitzende Birgit Meyer. (red) Verein Kohlscheider Bürger plädiert für optimierten Radverkehr. Aus Sicht des Vereins Kohlscheider Bürger ist kein großer Aufwand erforderlich, um hier als Radfahrer bzw. Fußgänger sicher ans Ziel zu kommen. Fotomontage: Verein SONDERAKTION Industriestraße 5 • 52134 Herzogenrath • Tel. 0 24 07/1 71 45 • Mobil 01 78/7 77 37 52 E-Mail: guelpen@gmx.de • www.radshop-guelpen.de Öffnungszeiten: Mo./Mi./Do./Fr. 10.00 bis 18.30 Uhr, Sa. 09.00 bis 13.00 Uhr – Dienstag Ruhetag – Unsere Leasinganbieter: www.bikeleasing-service.de Excelsior Retro E-Bike PERL Bosch Motor Active Line plus Motor 500 Wh Rücktritt in den Farben Aubergine und Perlmut/Weiss 2.999,– € Conway E-Trekking Caron T.F 2.7 (Freilauf) oder Caron T 380 (Rücktritt) Bosch Motor Active Line plus 625 Wh Solange der Vorrat reicht SONDERPREIS ab2.999,– € Victoria 12.6 E-Trekking Rad Shimano Alivio 9-Gang Kettenschaltung Bosch Motor Performance Line 65 Nm 500 Wh Solange der Vorrat reicht SONDERPREIS ab3.150,– € weitere Angebote und Einzelstücke zu Sonderpreisen sofort verfügbar! Unsere Fahrradmarken: EXCELSIOR

„Wir schaffen Realität“ Unter dem Motto „Wir schaffen Realität“ haben wir uns Anfang 2020 in Herzogenrath-Kohlscheid selbstständig gemacht. Wir als Malermeisterbetrieb legen großen Wert auf Qualität sowie Kundenservice und arbeiten aus diesem Grund mit hochwertigen Materialien von namhaften Herstellern und erfüllen dadurch die neusten Umweltschutz- und Gesundheitsvorschriften. Auf diese Weise sorgen wir für ein wohltuendes Raumklima und erschaffen eine gemütliche und individuell gestaltete Atmosphäre. Eine persönliche und kompetente Beratung ist für uns ebenso selbstverständlich wie saubere und zügige Ausführung der Arbeiten. Wir renovieren und sanieren von Altbau bis modernen Neubau. Zu unseren Leistungen zählen Maler- und Lackierarbeiten, hochwertigen Kreativ und Schmucktechniken, Tapezier und Klebearbeiten, Trockenbau, Fassadenarbeiten, Bodenbelagsarbeiten sowie die Planung, Leitung und Ausführung von Projekten. Als TÜV Zertifiziertes Unternehmen im Bereich Brand-Wasser- und Schimmelsanierung verfügen wir über die Fachkompetenz Ihre Immobilie wieder in den Ursprungszustand zu versetzen. Auch verfügen wir über alle nötigen Kooperationspartner z. B. im Bereich Elektroinstallation, Heizung- und Sanitär. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann zögern Sie nicht, unverbindlich Kontakt mit uns aufzunehmen. – Anzeige – · Maler- und Lackierarbeiten (Innen & Außen) · Tapezier- und Klebearbeiten · Kreativtechniken · Fassadenarbeiten · Trockenbau · Bodenbelagsarbeiten · Brand, Wasser und Schimmelsanierung Daniel Vonderbank, Maler und Lackierermeister/Projektleiter

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx