eurode-magazin

Anzeigensonderveröffentlichung 17 EURODE-MAGAZIN Fortsetzung von Seite 16 „Wir gucken nämlich mögliche neue Figuren für Patou aus. Pro Jahr soll es ein neues Standbild geben. Patou bringt dann ihre Wünsche und Vorstellungen ein, und dann gucken wir, ob das passt bzw. realisierbar ist. Außerdem begleiten wir Patou bei ihren Auftritten“, lässt und Mutter Carla Paffen ein wenig hinter die Kulissen blicken. „Es ist allerdings nicht immer leicht, Patous Vorstellungen umzusetzen“, schmunzelt Vater John. „Wichtig ist, dass ich mich mit und in der Figur wohlfühle“, betont Patou zudem, dass ihre Eltern ihr in Sachen Standbild niemals etwas aufdrängen. „Alles soll zwanglos sein und Spaß machen. Wenn Patou keine Lust mehr auf ihr Standbild-Dasein hat, kann sie das sofort sagen und dann ist auch Schluss“, ist Carla Paffendennoch ein wenig stolz auf das künstlerisch mit vielen guten Platzierungen Erreichte und nicht zuletzt auf Patous jahrelange Beharrlichkeit sowie Durchsetzungsvermögen. Letzteres und ihr Selbstbewusstsein wachsen mit jedem erfolgreichen Auftritt und der Bewunderung, die Patou als Standbild wahrnimmt. Ob als Konfetti-Mädchen, (bekleckerte) Polizistin, Engel, Naseweis oder zuletzt im Bronze-Look als „Kusje“. Bei einigen Figuren sind die Paffens überaus detailversessen, versuchen sogar einen authentischen Bezug zum Auftrittsort herzustellen – etwa mit Straßenschildern. Was immer ganz gut funktioniert sind (scheinbare) Alters- oder Gebrauchsspuren am lebenden Denkmal. Dazu zählt etwa angetäuschter Taubenkot oder ein Graffiti auf der Figur. Rund 100 Euro Materialkosten kommen im Schnitt pro Standbild zusammen. Damit ist dieses allerdings noch lange nicht vorzeigbar oder in einem Wettbewerb konkurrenzfähig, stehen vor einer Premiere nicht nur für den Vater umfangreiche Bastelstunden an. Dass zum Teil auch Elemente verschraubt werden, um die Konstruktion zu stabilisieren, fällt letztlich nicht auf. Schrauben waren etwa für das Anbringen der Flügel an der Engelfigur erforderlich. „Diese bestanden aus drei aufgeschnittenen, gefächerten und passend gefärbten Yogamatten“, verrät John Paffen einen seiner kreativen Kniffe. „Nur wirklich bequem war die Figur nicht“, ergänzt Tochter Patou. Fortsetzung auf Seite 18 Etwa eine Stunde dauert es, bis sich Patou in so ein sandfarbenes Denkmal verwandelt. Diese Figur heißt „Naseweis“. Fotos: Paffen „Bekleckert“ nennt Patou dieses Standbild, bei dem sie in die Rolle einer zur Statue gewordenen Polizistin schlüpft, an der scheinbar der Zahn der Zeit kräftig genagt hat. Roermonder Straße 55 52134 Herzogenrath Telefon 02407 / 9085971 SOFORT VERFÜGBARE E-BIKES, FAHRRÄDER, ZUBEHÖR PLUS MEISTERWERKSTATT IN HERZOGENRATH herzogenrath@at-cycles.eu www.at-cycles.eu Öffnungszeiten: Mo-Fr 09:00 - 18:30, Sa 09:00 - 15:00 ENTDECKE DIE SPÄTSOMMERANGEBOTE

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx