EIFEL MITTENDRIN

Anzeigensonderveröffentlichung 7 Durch dichtes Grün der Eifel-Hecken Die Initialzündung zur Ausweisung eines Flurheckenwegs rund um Eicherscheid liegt bereits zwölf Jahre zurück, als im Jahr 2010 der vielfach ausgezeichnete Ort Eicherscheid den „Europäischen Dorferneuerungspreis“ erhielt. In der nachfolgend gegründeten Dorfwerkstatt wurde die Maßnahme konkretisiert. Hier wurden praktikable und kreative Ideen für die Stärkung der dörflichen Gemeinschaftentwickelt. So ist der Flurheckenweg auch weit mehr als ein gewöhnlicher Dorfrundgang. 34.000 Euro kostete die Umsetzung des Konzepts, das zu 90 Prozent mit Mitteln aus dem Leader-Programm für Dorferneuerung und der Tourismusförderung der Städteregion Aachenfinanziert wurde. Dass Eicherscheid über diese einzigartige Kulturlandschaft auch heute noch verfügt, ist nicht zuletzt der konsequenten Haltung der örtlichen Landwirte zu verdanken, die sich in den 1960er Jahren der anstehenden Flurbereinigung und damit verbundenen radikalen Einriffen in die Landschafterfolgreich widersetzten. Einst als Schutz und Grenzmarkierungen angelegt, dann als Ressourcen für Brenn- und Nutzholz geschätzt, steht heute der ökologische Aspekt der Flurhecken im Vordergrund. Dank der fachgerechten Pflege durch die Eigentümer ist dieses kulturhistorische Alleinstellungsmerkmal auch weiterhin gut erhalten. Startpunkt des Flurheckenweges mit der Wegenummerierung 17 ist an der Kreuzung Eicherscheid/Bachstraße (am Ehrenmal). Von dort aus geht es zunächst entlang der Ortsdurchfahrt bergan in Richtung Am Gericht. Noch vor dem Ortseingang biegt man nach rechts in den Weg „Auf‘m Scheid“ ein, um dann ins dichte Grün der Flurhecken einzutauchen. Am Sportplatz vorbei geht es weiter entlang des Ortes zum Neubaugebiet Brommersbach mit freiem Blick in Richtung Nationalpark Eifel. Hier wird die Ortsdurchfahrt überquert und man gelangt in den westlichen Teil des Ortes (Fingert). Wieder im Ort angekommen verläuft der Weg rechts von der Straße zum Belgenbach abzweigend durch ein enges, von Buchenhecken gesäumtes Gässchen in Richtung Kirche. Vorbei am neugestalteten Ehrenmal gelangt man wieder zum Startpunkt. (Peter Stollenwerk) Fortsetzung von der vorherigen Seite. Ein friedliches Bild am Flurheckenweg: Auch zahlreiche Wegekreuze begleiten den Wanderer. Sie haben eine lange Tradition in Eicherscheid. Mehrere Infotafeln entlang des Flurheckenweges geben Auskunftüber Handwerk, Heckenpflege und Eicherscheider Dorfgeschichte. Fotos: Peter Stollenwerk EIFEL MITTENDRIN Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge – wir führen auch Reparaturen aus – Erzgebirgewelt in Monschau „Süße Ecke“ mit LASSE LAKRITS Im Paulschen Haus an Richters-Eck Stadtstr. 1–3, 52156 Monschau Öffnungszeiten 14.00–17.00 Uhr Montag und Dienstag geschlossen info@petras-atelier.de • +492472-8042030 ● autorisierter Neuwagenhändler ● Wartungsdienst für Pkw und Kleintransporter ● Klimaanlagen-Service ● Nutzfahrzeug-Kompetenzzentrum ● Computer-Achsvermessung ● Gebrauchtwagenverkauf ● Lack- und Karosseriearbeiten ● Finanzierung und Leasing ● GTÜ/KÜS – Hauptuntersuchung ● Versicherung ● Windschutzscheiben-Reparatur ● Aral-Tankstelle ● WashTec Portalwaschanlage Autohaus Kirch GmbH & Co. KG · 51256 Monschau · Hauptstr. 144 Tel.: 02472-3401 · Fax: 02472-5237 info@autohaus-kirch.de www.autohaus-kirch.de MO N S C H A U E R Monschauer Vennbad Wilhelm-Jansen-Straße 1 52156 Monschau Tel. +49 (0) 24 72 - 8 02 49 30 vennbad@stadt.monschau.de www.monschau.de P Viel Spaß! VENNBAD Kostenlose Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Geschenk-Ideen www.lebenshilfe-shop.de oder Katalog anfordern: Tel. 0531 47191400

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx