Berufswahl und Weiterbildung | Ausgabe A

Anzeigensonderveröffentlichung 11 BERUFSWAHL & WEITERBILDUNG kennenlern-Phase: rechte und regeln in der Probezeit Nach einem langen Bewer- bungsverfahren hat sich der Arbeitgeber endlich entschie- den, und der erste Arbeitstag steht an. Doch sicher ist der neue Job noch nicht. Denn am Anfang steht oft die Probezeit. „Die Probezeit ist ein Instru- ment für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, sich besser kennenzulernen“, erklärt Britta Beate Schön, Rechtsex- pertin des Verbraucherportals Finanztip. kündigungsfrist Gesetzlich vorgeschrieben ist die Probezeit nicht. Auch die Dauer kann individuell vereinbart werden, wie Schön erklärt. Allerdings gilt: Länger als sechs Monate darf die Probezeit nicht sein, denn dann können sich Beschäftig- te auf das Kündigungsschutz- gesetz berufen. Wird eine Probezeit verein- bart, verkürzt diese für den festgelegten Zeitraum die Kündigungsfrist für beide Seiten auf zwei Wochen, erklärt Christian Michels, Fachanwalt für Arbeitsrecht in Mainz. Eine Besonderheit in der Probezeit: Wird einem Arbeitnehmer während der ersten sechs Monate des Arbeitsverhältnisses gekün- digt, benötigt der Arbeitgeber keinen Kündigungsgrund. Auch Urlaub zu nehmen ist erlaubt. Zwar haben Mitarbei- ter nicht sofort den vollen Jahresurlaub zur Verfügung. Aber: In den ersten sechs Monaten erwerben Beschäf- tigte pro Monat ein Zwölftel ihres Jahresurlaubs – und den dürfen sie auch nehmen.(dpa) die dauer kann individuell vereinbart werden. der arbeitgeber braucht keinen kündigungsgrund anzugeben. arbeit im betriebsrat: anspruch auf ausgleich Wer für den Betriebsrat tätig ist, muss dafür keine Freizeit opfern. Das geht aus einem Urteil des Landesarbeitsge- richts Bremen (Az.: 1 Sa 147/17) hervor, auf das der Bund-Verlag in seinem Blog für Betriebsräte hinweist. Müssen Betriebsratsmitglie- der außerhalb ihrer Arbeits- zeit tätig werden, bekommen sie demnach sowohl die Zeit der Betriebsratssitzung als auch die Zeit für die Anreise auf ihrem Arbeitszeitkonto gutgeschrieben. Konkret ging es in dem Fall um einen Sachbearbeiter in einem Logistikunternehmen, der in Teilzeit an einem Standort in Bremen arbeitete. Für die Betriebsratssitzungen musste der Mann regelmäßig in seiner Freizeit nach Hamburg fahren. Seinem Wunsch nach Freizeit- ausgleich wollte sein Arbeit- geber nicht stattgeben. Das Gericht in Bremen entschied jedoch für vollen Ausgleichs- anspruch. Die Begründung der Richter: Es lagen betriebsbe- dingte Gründe vor, wegen der die Betriebsratstätigkeit nicht während der regulären Arbeitszeit stattfinden konnte. (dpa) mehr gehalt Zögert der Chef den Termin für das Gehaltsgespräch immer wieder hinaus und vertröstet den Mitarbeiter auf unbe- stimmte Zeit, hilft oft nur Hartnäckigkeit. Claudia Kimich, Verhandlungscoach aus München, rät: „Zur Not muss ich jeden zweiten Tag beim Chef auf der Matte stehen.“ Dann sei irgendwann der „Nervfaktor“ so groß, dass der Vorgesetzte die Verhand- lungen nicht noch weiter verschieben wolle. (dpa) Manfred Scherf Holzfachhandel GmbH & Co. KG z.Hd. Frau Gasper In den Bremen 38-44 52152 Simmerath Gerne auch per Email an bewerbung@holz-scherf.de Wir bilden aus: Fachkraft für Lagerlogistik Kauffrau/-mann für Büromanagement Kauffrau/-mann für Groß- und Außenhandel Zeig uns was du drauf hast, mit einer aussagekräftigen Bewerbung an: Mehr Infos: UND DU SO? WERDE TEIL DER SCHERF-FAMILIE MIT EINER AUSBILDUNG BEI UNS. Freitag, 8. Februar 2019 von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr Samstag, 9. Februar 2019 von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr Informieren Sie sich über unsere Bildungsangebote * in den Bereichen Gestaltung | Elektrotechnik | Informationstechnik. Sie sind herzlich eingeladen! * Fachhochschulreife | Allgemeine Hochschulreife Fachoberschulreife | Technische/r Assistentin/Assistent Fachschulexamen für Techniker Berufskolleg für Gestaltung und Technik Neuköllner Straße 15 | 52068 Aachen | www.bkgut.de StädteRegion Aachen INFOTAGE am BK GuT 2019 Programm 1/2019 Semester- beginn: 4. 2. 2019 Hin geschaut www.vhs-aachen.de Die Weiterbildungs- und Qualifizierungsprogramme der Bundesagentur für Arbeit. Bleiben Sie aktiv! Lassen Sie sich von uns beraten – wir unterstützen Sie dabei, dass Sie gefragte Fachkraft bleiben. Informieren Sie sich jetzt unter: 0800 4 5555 00 (gebührenfrei aus dem dt. Festnetz)! Agentur für Arbeit Aachen–Düren Sie suchen Mitarbeiter/innen? stellenmarkt@medienhausaachen.de

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx