baesweiler-magazin

Anzeigensonderveröffentlichung 14 Ein neuer Boom nach der EM? Stehende Ovationen in der Kölner Lanxess-Arena für die deutsche Basketball-Nationalmannschaft. Euphorie und Emotionen pur nach erfolgreichen Spielen. Und mittendrin Mitglieder der Basketball-Spielgemeinschaft Baesweiler/Herzogenrath, die sich auf den Weg nach Köln gemacht hatten, um live bei der an diesem Wochenende zu Ende gehenden Basketball-Europameisterschaftmit dabei zu sein. „Die Riesenbegeisterung haben sieüber die Social-Media-Kanäle geteilt, so dass wir die tolle Stimmung in der Halle mitfühlen konnten“, berichtet Markus Weiden, Vorsitzender des Baesweiler Teils der Spielgemeinschaft, in der schon seit vielen Jahren die „Lions“ aus Baesweiler mit dem BBC Herzogenrath kooperieren. Sie sind damit die größte Anlaufstelle für den Basketball-Sport im Nordkreis. Wobei, so sagt Markus Weyden, „der Basketball-Sport in Deutschland trotz der großen Beliebtheit des ehemaligen Weltklasse-Spielers Dirk Nowitzki immer noch eher ein Nischendasein führt“. „Als Randsportart erfahren wir insgesamt zu wenigöffentliche Beachtung. Deshalb ist es meine Hoffnung, dass sich dies vielleicht durch die Erfolge der deutschen Basketballer bei der EM im eigenen Landändert“, schildert er die aktuelle Situation. Ähnlich, so denkt er, wie bei der Handball-Weltmeisterschaft vor 15 Jahren, als Deutschlandüberraschend gewann und es einen Handball-Hype gab. Oder aber nach den Erfolgen der deutschen Fußball-Frauen bei der EM 2022 in England, als der Frauen-Fußball deutlich an Popularität gewann. „Eine solche mediale Beachtung bringt schon Werbung für einen bis dahin nicht so bekannten Sport“, so Markus Weyden weiter. Was die Auswirkungen auf den lokalen Basketball-Sport hat, so hat er bereits seit dem Abflachen der Corona-Welle eine zunehmende Nachfrage vor allem im Jugendbereich festgestellt, so dass hier eine weitere Mannschaftins Leben gerufen werden konnte. Das bestätigt auch Michael Hilgers, Trainer der U-18-Jugend. „Wir haben im Jugendbereich jetzt über 80 Spieler, hinzu kommt unsere Mädchenmannschaft“, nennt er aktuelle Zahlen, Tendenz steigend. Für zwei der Jugendteams gab es kürzlich Qualifikationsturniere zur nächst höheren Liga, wobei die U 16 den Aufstieg in die Landesliga knapp verpasst hat und der U 18 nach Siegen gegen Frechen und Lohmar der Sprung in die Oberliga und damit in die dritthöchste Klasse in NRW, geschaffthat. Einen Boom durch die Europameisterschaftsieht der als „Big Mike“ bekannte Coach zwar noch nicht, doch gebe es auch andere Gründe, die den Basketball-Sport populärer werden lassen. In erster Linie sind das die Spieler aus der nordamerikanischen Profiliga NBA, die den Jugendlichen bekannt sind und denen sie nacheifern wollen, vor allem in den jungen Altersklassen U12 und U14. „Viele kommen, wie ich selber damals auch, über Streetball zum Basketball, das sehe ich gerade auch bei meiner eigenen Tochter, die fragt, kann ich das nicht auch mal spielen?“, erzählt Michael Hilgers, der früher aktiver Spieler und jetzt seit zweieinhalb Jahren Trainer ist. Er hofft, dass die Erfolge der deutschen Basketballer bei der EM zu weiteren Synergieeffekten führen und vielleicht noch mehr Jugendliche den Sport ausüben möchte. Wobei er aber auch anmerkt, dass Basketball immer noch ein Nischendasein führe und die Spiele der deutschen Mannschaftnicht im Fernsehen, sondern nur per Streaming verfolgt werden können. Zur Werbung für den Basketballsport tragen aber auch Kurse in Schulen oder die Teilnahme der SG Baesweiler/Herzogenrath an der Aktion„Sport im Park“ in beiden Städten in diesem Sommer bei. Und sollten nach Dirk Nowitzki in naher Zukunftweitere deutsche Spieler wie NBAStar Franz Wagner, der für das deutsche Team spielt, populärer werden, dann hofftMichael Hilgers durchaus auch auf einen weiteren Boom zu den Hallenzeiten der SG, die in der Grengracht-Halle in Baesweiler und am Schulzentrum in Herzogenrath trainieren. (GvF) SG Baesweiler/Herzogenrath ist die größte Anlaufstelle für Basketball im Nordkreis. Mit dem„Huddle“ verabschieden sich die Spieler der U16 und U18 hier nach dem Training. Foto: Günther von Fricken BAESWEILER-MAGAZIN www.biermanufaktur-langguth.de Bier wird zu einem Erlebnis! - FrOnk-Bier - Biertastings - Braukurse - Eventhalle - Biergarten d Auch als Geschenk 100% Super! Terminkalender Unsere nächste Ausgabe Baesweiler-Magazin erscheint am 26. und 27.11.2022 Ihr Ansprechpartner: Michael Horsch Tel.: 02404-551121 michael.horsch@ medienhausaachen.de FUSSPROBLEME? Fußerkrankungen, Fehlstellungen, Verletzungen an Füßen, Zehen und am Sprunggelenk: Genau dafür haben wir vier zertifizierte und spezialisierte Fußchirurgen. Ob mit konservativen Verfahren oder operativ: Unser Expertenteam der Unfall-, Orthopädie- und Fußchirurgie berät sie umfassend und schlägt die bestmögliche Therapie für die Lösung Ihres individuellen Problems vor. Wir sind für Sie da! Ihr Team der Fußchirurgie im SAH Tel.: 02403-76-1207 E-Mail: uch@sah-eschweiler.de www.sah-eschweiler.de

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx