Aachener Weihnachtsmarkt 2022

Anzeigensonderveröffentlichung 9 AACHENER WEIHNACHTSMARKT Stimmungsvolles Vergnügen Gerade in der Herbst- und Winterzeit dürften die Corona-Infektionszahlen wieder steigen. Das weiß man auch beim MAC Aachen – Märkte und Aktionskreis City. Und dennoch freue man sich auf einen Weihnachtsmarkt fast wie vor Corona, machen Till Schüler und Manfred Piana (geschäftsführender Vorstand und ehemaliger geschäftsführender Vorstand) deutlich. „Natürlich rufen wir alle zur Vorsicht auf. Aber ja, wir freuen uns auf einen uneingeschränkten Weihnachtsmarkt“, fügt Till Schüler an. Die Besucher dürfen sich auf einen sehr stimmungsvollen, schön geschmückten und dekorierten Weihnachtsmarkt freuen, der einen adventlichen Akzent in der Aachener Innenstadt setzen dürfte. Man konzentriere sich mit der Weihnachtsmarkt-Beleuchtung auf den Aachener Weihnachtsmarkt und werde an vielen anderen Stellen der Innenstadt Beleuchtungen reduzieren. „Außerdem gibt es viele neue Anbieter mit interessanten Angeboten“, verspricht Piana. Bewährtes und Neues Und der Weihnachtsmarkt werde abwechslungsreicher. Dies ergebe sich schon daraus, dass immer wieder Anbieter wechseln. „Wir haben rund 20 Prozent neue Teilnehmer dabei“, so Till Schüler. Man dürfe getrost sagen, dass der Weihnachtsmarkt internationaler werde und sich das Buchungsverfahren der Beschicker grundsätzlich geändert habe. Es gibt bei den Beschickern eine „Warteliste“. Wenngleich man sagen müsse, dass diese in dieser für alle schwierigen Zeit nicht mehr so umfangreich sei, wie sie vor Corona und vor dem Krieg in der Ukraine mal war. „Das macht das Ganze deutlich unsicherer“, sagen Piana und Schüler. Dennoch, alle Stände auf dem Weihnachtsmarkt seien interessant. Für jede und jeden sei das Passende dabei. Und dann ist man wieder beim Thema Corona angelangt. „Zum jetzigen Zeitpunkt erwarten wir keine verschärften Corona-Auflagen. Aber wir raten, das eigene Verhalten mit dem individuellen Gesundheitszustand beziehungsweise dem Risiko einer Corona-Infektion abzugleichen. Wir appellieren besonders an die Eigenverantwortung unserer Besucher und hoffen, dass diese Botschaftankommt“, sagen die beiden Gesprächspartner. Ein kleiner Wermutstropfen ist der erneute Wegfall des Rahmenprogramms. Mit Blick auf die nach wie vor unsichere Entwicklung der Corona-Pandemie und einem daraus resultierenden „luftigeren“ Aufbau habe man auch in diesem Jahr bewusst auf eine Bühne verzichtet. „Außerdem sollen ja die Aussteller des Weihnachtsmarkt im Fokus stehen“, lässt man wissen. Auf der hinteren Rathaustreppe wird Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen am 18. November, um 18 Uhr, das diesjährige Spektakel offiziell gemeinsam mit dem MAC eröffnen. Der MAC weist auf den verkaufsoffenen Sonntag am 11. Dezember hin, wenn von 13 bis 18 Uhr in den Aachener Geschäften gestöbert werden kann. Eine willkommene und passende Gelegenheit, nach den Geschenken für die Lieben Ausschau zu halten. Verständlich, dass der Veranstalter MAC auch Wünsche für den 49. Weihnachtsmarkt hat. Till Schüler und Manfred Piana wünschen sich einen sorglosen Weihnachtsmarkt, der möglichst frei von Beschränkungen ist. Außerdem freudige und adventlich gestimmte und friedliche Menschen. Und es kommt ein weiterer Wunsch hinterher: „Besonders am Herzen liegt uns, dass die Aachener Innenstadt und auch der Weihnachtsmarkt für alle Besucher gut erreichbar sein wird. Baustellen müssen sein. Aber möglicherweise kann man sie während der Adventszeit ja auch nochmals optimieren oder pausieren lassen.“ (Günther Sander) Der 49. Aachener Weihnachtsmarkt steht an. Ein Gespräch mit den „MAC-Machern“. Freuen sich auf den 49. Weihnachtsmarkt (von links): Klaas Wolters, Manfred Piana, Till Schüler. „Da, auf dem Katschhof, beginnt am 18. November der Budenzauber!“ Foto: Günther Sander bewusster shoppen – bewusster leben Das besondere Einkaufserlebnis! Familieneinkaufstag Sonntag 11.12.2022 13:00 - 18:00 Uhr Geschenkideen zum Weihnachtsfest! , sowie tolle

RkJQdWJsaXNoZXIy MTk4MTUx